14Oktober | Mo | 2019

Doris Dörrie

»Jeder kann schreiben. Man muss nur einmal damit anfangen. (…) Wir sind alle Geschichtenerzähler.« In ihrem neuen Buch Leben, schreiben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben (Diogenes) tritt Doris Dörrie den Beweis an und zeigt, wie es geht. Sie gibt Tipps und kreative Anleitungen und erzählt hinreißend ehrlich von ihrem eigenen Leben. Schreiben heißt für Doris […]

»
15Oktober | Di | 2019

Leonardo Padura

Ein abgehalfterter Ex-Polizist. Ein alter Bekannter. Ein gestohlener Gegenstand. Ersterer wird von Zweiterem aufgesucht, um nach Letzterem zu suchen. Ein ganz gewöhnlicher Krimi-Plot, könnte man meinen. Und läge falsch. Denn der Autor ist kein geringerer als Leonardo Padura, der Meister des doppelbödigen Kriminalromans aus Kuba. Und das Verbrechen, das in Paduras Die Durchlässigkeit der Zeit […]

»
17Oktober | Do | 2019
20Oktober | So | 2019

Verblendung und Vorurteil. Virtuelle Realisation bei Elias Canetti und Henri Bergson

Vortrag mit anschließender Diskussion von Dr. Gabriele Münnix Moderation: Dr. Hans Gerhard Neugebauer                         Zwei Literaturnobelpreisträger werden miteinander ins Gespräch gebracht, die sich beide auch mit Philosophie und Psychologie beschäftigt haben. Elias Canettis Hauptwerk zur Psychologie der Masse kann als philosophisch gelten. Der Philosoph Henri Bergson hat mit seiner Lebensphilosophie in die Literatur hineingewirkt. Beide […]

»
22Oktober | Di | 2019
23Oktober | Mi | 2019

DIALOGE: Ernst-Wilhelm Händler: Das Geld spricht

Das Geld selbst erzählt. Es strotzt vor Selbstbewusstsein und fühlt sich zugleich unverstanden und gekränkt. Aber es weiß, dass „Finance“ mehr mit Ideen, Träumen, Poesie und Kunst zu tun hat als mit Wirtschaftswissenschaft.

»

Stewart O’Nan

Stewart O’Nan hat ein »absolutes Gehör für die Töne des alltäglichen Lebens«, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Nun legt er seinen neuen Roman Henry persönlich vor. Im Mittelpunkt steht Henry Maxwell, den manche aus Emily allein (beide Rowohlt) kennen. Seit fast fünfzig Jahren ist Henry Maxwell verheiratet – mit Emily. In Emily, allein ist sie achtzig […]

»
25Oktober | Fr | 2019

zwischen/miete #15: Dana von Suffrin

Otto war immer schon eine Zumutung. Doch als der Familienpatriarch zum Pflegefall wird, ist alles noch viel schlimmer. Dana von Suffrin schildert den schweren Abschied von einem, den man ein Leben lang loswerden wollte, und ein jüdisches Leben, das alle Abgründe des 20. Jahrhunderts durchmisst. Timna, die Erzählerin, hat es mit ihrem kranken Vater in […]

»
27Oktober | So | 2019

Der Nathan-Komplex

Ein Kammerspiel mit Vortrag von Gerd Buurmann zum christlich-jüdischen Verhältnis mit Texten von Heine und Shakespeare Vorträge über Antisemitismus haben Konjunktur. Gerd Buurmann macht es mit dem Nathan-Komplex anders: Er erzählt von einer zweitausend Jahre alten Geschichte zwischen Zusammenarbeit und Verfolgung und nimmt dabei besonders drei jüdische Persönlichkeiten in den Fokus, die die christliche Welt […]

»
29Oktober | Di | 2019

Mona Yahia

»Der Sahaf Han ist die angesagte Adresse in Istanbul – für Bibliophile, Studenten, Sammler, Nostalgiker und alle, die viel Zeit zum Schlendern und Stöbern haben. Und sie alle sind vollkommen überrumpelt, als eine Stunde vor Schließung der Strom ausfällt.« So beginnt die Geschichte SNAPSHOTS: Istanbul hinter verschlossenen Türen (binooki) der in Köln lebenden Autorin und […]

»
30Oktober | Mi | 2019

Erich Hackl & Lucia Heilman

In Erich Hackls Buch Am Seil (Diogenes) geht es um eine Rettung. Der Retter in der Not heißt Reinhold Duschka, ein wortkarger Kunstschmied und Hobbyalpinist aus Wien. Die in Not Geratenen sind Regina Steinig und ihre Tochter Lucia. Verfolgt vom Rassenwahn der Nationalsozialisten finden sie Zuflucht in Duschkas Werkstatt. Reginas Vater töten sie in Buchenwald, […]

»
07November | Do | 2019
10November | So | 2019

Kunstmärchen von Oscar Wilde.

Oscar Wilde, geboren am 16. Oktober 1854 in Dublin, gestorben am 30. November 1900 in Paris, wurde zum bekanntesten aber auch umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. An einen Freund schrieb er einmal: "Der Welt erscheine ich bloß wie ein Dandy – es ist nicht klug, der Welt das eigene Herz zu zeigen. In solch einem geschmacklosen […]

»
13November | Mi | 2019
14November | Do | 2019
15November | Fr | 2019
17November | So | 2019

Poesie und Pegida. Der Beitrag der Poesie zur Förderung der Ambiguitätstoleranz

Vortrag mit anschließender Diskussion von Manfred Enzensperger Moderation: Dr. Hans Gerhard Neugebauer   Das Fremde, Unbestimmte scheint von immer mehr Menschen als persönliche Bedrohung empfunden zu werden, die Angst hervorruft, die sich infolge in Projektionen auf Feindbilder und politischen Radikalisierungen Bahn bricht. Eine einschlägige Beschreibung der Wirkung von Poesie ist, dass sie Fremdes vertraut und […]

»
19November | Di | 2019

DIALOGE: TERESA PRÄAUER: TIER WERDEN

Teresa Präauer beobachtet in "Tier werden" Stationen des Übergangs, der Verwandlung, des Aus-der-Art-Schlagens. Einen Auftritt in ihrem Text bekommt, wer oder was Haare hat: an Stellen, die von Schraffur überwuchert werden, von Pelz, Kunstfell oder Gras.

»
05Dezember | Do | 2019

DIALOGE: THOMAS MEINECKE ÜBER GESCHLECHTERFRAGEN IM GESPRÄCH MIT DER MUSIKERIN VIOLA KLEIN

Thomas Meineckes Romane sind, wie er selbst sie charakterisiert, „der feministischen Dekonstruktion einer in seiner politischen Schlagseite zunehmend auffällig gewordenen Relation zwischen den beiden verabredeten Geschlechtern verpflichtet“. Inwiefern sich in jüngster Zeit in einer sich einerseits ankündigenden, andererseits vehement diskreditierten Auflösung des Binären, dem diese Verhältnisse nach wie vor unterliegen, ein Hoffnungsschimmer abzeichnet, soll das Thema des Gesprächsabends mit Viola Klein sein.

»
16Januar | Do | 2020

Jakobspilgern im Massentourismus – künstlerisches Erlebnisbuch über 2000 km auf Jakobswegen

+ Veranstaltungen exportieren