Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Café Stanton

Schildergasse 57
Köln, 50667 Deutschland
28September | So | 2014

Köln Krimi Brunch

Mord auf nüchternen Magen – das muss nicht sein. Genießen Sie stattdessen neue Kölner Kriminalliteratur bei einem ausgiebigen Brunch im Café Stanton. Der Kurzkrimi von Peter Gallert und Jörg Reiter gewann 2014 den Agatha-Christie-Krimipreis. Ein Jedermann sucht auf einem Zen-Meditationswochenende nach einem Ausweg aus seinem verkorksten Leben – und findet Erleuchtung in einer Enthauptung. Ulf Kartte erzählt von Blutrache im Herzen Sardiniens, doch Ausgangs- und Endpunkt dieses minutiös recherchierten Mafia-Thrillers liegen in Köln. Zuletzt gerät Stefan Kellers Privatdetektiv Marius Sandmann…

»

Carsten Sebastian Henn: Die letzte Praline

In die heimliche Schokohauptstadt Europas führt uns der Autor Carsten Sebastian Henn mit seinem Krimi Die letzte Praline – eßkultur lässt die Schokoanbaugebiete der Welt auf Ihrer Zunge zergehen. "...auf der riesigen Marmorplatte der Chocolaterie, auf welcher sonst die Schokoladenmasse bewegt wurde, um kontrolliert abzukühlen, lag etwas definitiv Abgekühltes. Eine Frau. Sie war nackt, soweit man dies sagen konnte, da ihr ganzer Körper, auch ihre Haare, von Schokolade überzogen war." Dessertmenü: Fünf-Schoko-Kostbarkeiten, Süßkartoffelsüppchen mit Schoko und Chili; Kakaonudeln mit weißer…

»
27September | So | 2015

eßkultur – Literatur zum Essen

In die Rollen von Sherlock Holmes und Dr. Watson schlüpfen Ralph Erdenberger und Andreas Lange; eßkultur lädt zum Dinner in 221B Baker Street, frei nach Die fünf Orangenkerne. Eines Tages – im März 1883 – lag ein Brief mit ausländischem Poststempel vor dem Teller meines Oheims … Er riss den Umschlag auf und fünf Apfelsinenkerne fielen herab auf den Teller. Ich musste lachen, doch mein Lachen erstarb auf meinen Lippen, als ich den Ausdruck in den Zügen meines Oheims gewahrte.…

»
03Oktober | Mi | 2018

Bernhard Aichner – Dine & Crime – Österreichischer Abend

bernhard aichner

Im Sommer 1987 tötet ein dreizehnjähriger Junge seine Mitschülerin auf dem Dachboden eines Bauernhauses. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder …
Bernhard Aichner ist der größte Exportschlager, den die deutschsprachige Literatur seit Langem gesehen hat – seine Totenfrau-Trilogie wurde in 16 Sprachen übersetzt, eine US-Verfilmung ist in Vorbereitung. Nun ist der österreichische Bestsellerautor zurück und hat seinen neuesten Thriller »Bösland« für euch im Gepäck. Das Café Stanton setzt dem Thriller-Abend mit einem österreichischen Gaumenschmaus die Krone auf.

Moderation: Günter Keil

»
07Oktober | So | 2018

Die Judenbuche – Literatur zum Essen

Zum 170. Todestag von Annette von Droste-Hülshoff liest Andreas Lange die erste deutsche Kriminalgeschichte und eßkultur kocht nach Art des Biedermeier.
»An einem solchen Tage – keinem Sonntag mehr – sah man Margreth eilends Türen und Fenster schließen. Abends stürzte sie aus dem Haus, ohne Haube und Halstuch, das Haar wild um den Kopf hängend, sich im Garten neben ein Krautbeet niederwerfend und die Erde mit den Händen aufwühlen, dann ängstlich um sich schauen, rasch ein Bündel Kräuter brechen und damit langsam wieder dem Haus zugehen, aber hinein, sondern in die Scheune. Es hieß, an diesem Tage habe Mergel zuerst Hand an sie gelegt …«

Menü:
- Eine Torte von grünem Kraute – Kräutertorte
- Ein gutes Süpplein vom Bier
- Ein lämmernes Dampffbrätlein – Lammbraten gedämpft mit Thymian
- Quittenstraubeln mit Wecken

»
+ Veranstaltungen exportieren