Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Belgisches Haus

Cäcilienstraße 46
Köln, 50667 Deutschland
25April | Do | 2013

Linn Ullmanns neuer Roman “Das Verschwiegene”

Wie jedes Jahr verbringen Siri und Jon den Sommer im Haus von Siris Mutter Jenny in einer norwegischen Küstenstadt. Siri führt zwei Restaurants, Jon ist Schriftsteller und muss endlich sein überfälliges neues Buch abschließen. Da beide keine Zeit haben, sich um ihre Töchter Liv und Alma zu kümmern, haben sie diesmal ein Kindermädchen engagiert, die 19-jährige Mille. Während eines Familienfestes verschwindet Mille spurlos. Warum? Wohin? Was wissen die Feiernden? Die norwegische Autorin Linn Ullmann legt geschickt Fährten aus und verbindet…

»
16September | Mo | 2013

Peter Henning: Ein deutscher Sommer

Der Kölner Autor liest aus seinem aktuellen Roman zum 25. Jahrestag des Gladbecker Geiseldramas am 16. August 2013. Er erzählt von acht Menschen, die in das Geiseldrama hineingezogen werden und binnen 54 Stunden an den Rand ihrer Existenz gebracht werden. Sie müssen sich entscheiden: für ein richtiges oder ein falsches Leben. Moderation: Gert Scobel Weitere Informationen zum Roman finden Sie hier im Literaturkalender. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro Vorverkauf nur in der Buchhandlung Bittner.

»
19November | Di | 2013

Rüdiger Safranski: Goethe-Kunstwerk des Lebens

Ein junger Mann aus gutem Hause, dem Studentenleben zugetan und dauerverliebt, wird Bestsellerautor, bekommt eine gutdotierte Stellung in einem kleinen Herzogtum, dilettiert in Naturforschungen, flüchtet nach Italien, lebt in wilder Ehe – und bei alledem schreibt er die unvergesslichsten Liebesgedichte, tritt in edlen Wettstreit mit dem Freund und Dramatikerkollegen Schiller, schreibt Romane und wird sich selbst historisch, und verfasst zuletzt ein Alterswerk, mit dem er alle Konventionen sprengt. Doch er wollte noch mehr: das Leben selbst sollte zum Kunstwerk werden.…

»
26November | Di | 2013

Kavafis-Abend

Konstantinos Kavafis (1863–1933), dem griechischen Dichter aus Alexandria/Ägypten, dem Nestor und Gründer der griechischen Moderne näherzukommen, sein Leben zu verfolgen, der Melodie seiner Verse in Sprache und Lied zu lauschen und zu erleben, wie er sich selbst darstellt und in seinem Werk enthüllt, ist das Ziel dieses Abends. Die Veranstaltung unternimmt auch den Versuch, den weltweiten Einfluss und die Aktualität eines Dichters zu ergründen, der sich im Leben und in der Gesellschaft wie kaum ein anderer hinter einer Maske verbarg,…

»
02Dezember | Mo | 2013

Peter Bieri: Eine Art zu leben

Die Würde ist das höchste Gut des Menschen. Doch was meinen wir eigentlich, wenn wir von Würde sprechen? Peter Bieris lang erwartetes neues Buch handelt von diesem zentralen Thema unseres Lebens. Mit einem einzigen Begriff ist die menschliche Würde nicht zu fassen. Bieri nähert sich ihr deshalb als Beobachter: An Beispielen aus dem Alltag und der Literatur entwickelt der Philosoph aus der Schweiz eine Vorstellung von Würde, die von unserem Umgang mit anderen und mit uns selbst abhängt. Würde, so…

»
04Juni | Mi | 2014

August 1914: Marcel Beyer und Erwin Mortier im Gespräch

Am zweiten Abend der Auseinandersetzung mit dem August 1914 (dem Beginn des Ersten Weltkriegs, siehe Veranstaltung 27. Mai) des Kölner Literaturhauses stellen Marcel Beyer und Erwin Mortier ihre Texte und Überlegungen zu jener Zeit vor. Welche Debatten wurden geführt? Was hat die Menschen beschäftigt und ihr Leben bestimmt? Die Literatur findet ihre eigenen Antworten. Marcel Beyer hat mit seinem Roman Flughunde (siehe Veranstaltung 3. Juni) eine beeindruckende Tiefbohrung in die Realität des Zweiten Weltkriegs geschrieben. Auf Einladung des Literaturhauses Köln…

»
17September | Mi | 2014

Robert Seethaler: Ein ganzes Leben

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr – so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die…

»
06Oktober | Mo | 2014

Reiner Stach: Kafka. Die frühen Jahre

„Ein Meilenstein der deutschen Literaturgeschichte“ FAZ Mit „Kafka. Die frühen Jahre“ legt Reiner Stach den abschließenden Band seiner monumentalen Kafka-Biographie vor. Von der Geburt bis hinein in die ersten Berufsjahre spannt er den zeitlichen Bogen. Bereits die ersten beiden Bände der Biographie belegten die faszinierenden Fähigkeiten des Literaturwissenschaftlers und Philosophen Reiner Stach. Nicht nur erzählt er das Leben Kafkas wie einen Roman, sondern er lässt vor den Augen des Lesers ein ganzes Zeitalter lebendig werden. Zu Recht wurde er dafür…

»
21Oktober | Di | 2014

Neil Gaiman: Der Ozean am Ende der Straße

Die Veranstaltung ist leider bereits ausverkauft! Ein Mann kehrt nach Jahrzehnten der Abwesenheit in seinen Heimatort zurück, um eine Beerdigung zu besuchen. Hinter jeder Ecke lauern Erinnerungen. Vor allem: Der See, von dem ihm die damals elfjährige Lettie versicherte, er sei ein Ozean, versetzt den Mann zurück in die wundersame und zugleich beängstigende Zeit seiner Kindheit, in der ein Wald das Tor zu einer anderen Welt und eine Haushälterin ein Ungeheuer sein konnte. Mit seinem neuen Roman Der Ozean am…

»
29Oktober | Mi | 2014

Michael Köhlmeier: Zwei Herren am Strand

Winston Churchill und Charlie Chaplin – zwei Giganten der Weltgeschichte, so unterschiedlich wie nur möglich und doch enge Freunde. Der eine schuf als weltberühmter Komiker das Meisterwerk Der große Diktator, der andere führte mit seinem Widerstandswillen eine ganze Nation durch den Krieg gegen Adolf Hitler. Michael Köhlmeier hat mit dem Blick des großen, phantasievollen Erzählers erkannt, was in diesem unglaublichen Paar steckt: die Geschichte des 20. Jahrhunderts zwischen Kunst und Politik, Komik und Ernst. Der arme Tramp und der große…

»
05November | Mi | 2014

Ece Temelkuran: „Was nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann?“

Der Bestseller aus der Türkei. Das Kultbuch einer neuen Frauengeneration.»Die mutigen Frauen, von denen ich erzähle, haben mir viel beigebracht über das Leben – in einer reinen Männerwelt geben sie nicht auf, fordern ihre Rechte ein.« Ece Temelkuran Vier Frauen in einem alten weißen Mercedes, unterwegs von Tunis nach Beirut: Amira, Tänzerin und Aktivistin, Maryam, Wissenschaftlerin und fromme Muslima, und die Ich-Erzählerin, eine arbeitslose Journalistin. Und dann ist da noch Madame Lilla, eine geheimnisvolle alte Dame, die die Frauen auf diese…

»
01Dezember | Mo | 2014

Georg Stefan Troller: Mit meiner Schreibmaschine

Ein berühmter Dokumentarfilmer, begnadeter Interviewer, ein Journalist eigener Schule – aber auch ein Heimatloser, Immigrant, ein Vielgereister, ein Leser und Beobachter – all das ist Georg Stefan Troller. 94 Jahre alt ist er, aber immer noch ein meinungsstarker Erzähler und sprühender Unterhalter. Der Band Mit meiner Schreibmaschine fasst Begegnungen und Beobachtungen Trollers aus den letzten Jahren zusammen. Wir reisen zurück in das Jahr 1938, als er bei Meister Panek das Buchbinderhandwerk erlernt. Wir begegnen Helena Rubinstein, der Gründerin des Kosmetikimperiums,…

»
04Dezember | Do | 2014

Nino Haratischwili: Das achte Leben

Achtung, anders als bisher angekündigt, findet die Veranstaltung im Belgischen Haus (Cäcilienstraße 46) statt. Georgien, 1900: Mit der Geburt Stasias, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt dieses berauschende Opus über sechs Generationen. Stasia wächst in der wohlhabenden Oberschicht auf und heiratet jung den Weißgardisten Simon Jaschi, der am Vorabend der Oktoberrevolution nach Petrograd versetzt wird. Als Stalin an die Macht kommt, sucht Stasia mit ihren beiden Kindern in Tbilissi Schutz bei ihrer Schwester Christine, die bekannt ist für ihre atemraubende Schönheit.…

»
14Januar | Mi | 2015

GO EBOLA GO!

"Go Ebola Go" singen die Mitarbeiter der liberianischen NGO "Kriterion Monrovia" auf dem Weg in die Dörfer außerhalb der Hauptstadt. Sie fahren dorthin, wo sonst niemand hinfährt, und leisten Aufklärungsarbeit. (Solange die Universitäten geschlossen sind.) Sie reisen mit einem alten klapprigen Bus, verteilen dringend benötigte Hilfsgüter und bringen sich oft genug dabei selbst in Gefahr. Liberia ist das von Ebola am schlimmsten betroffene Land, bis heute hat der Virus in Westafrika mehr als 10.000 Todesopfer gefordert. Jetzt werden Krankenhäuser gebaut,…

»
30Januar | Fr | 2015

Poetica: Dichtung und Wirklichkeit III

Lesungen und Gespräche mit Yeşim Ağaoğlu, Lars Gustafsson, Ranjit Hoskoté und Yang Lian. Michael Krüger und Wolfgang Kubin moderieren. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro Anmeldung unter ines.barner@uni-koeln.de erbeten

»
25März | Mi | 2015

Péter Esterházy: Die Mantel-und-Degen-Version

Was geschieht, wenn Péter Esterházy sich vornimmt, eine einfache Geschichte zu erzählen? Er schreibt den historischen Roman Die Mantel-und-Degen-Version: Kutschen jagen, von Spionen verfolgt, durch ein Mitteleuropa avant la lettre – wir befinden uns im 17. Jahrhundert, in den Jahren der Rückeroberung Budas zur Zeit der Türkenherrschaft –, kein noch so geheimes Treffen bleibt unbespitzelt. Denn sowohl Pál Nyáry, der über die Geschicke Ungarns verhandeln soll, als auch sein Vertrauter, Hauptmannn Mihály Bárány, haben ihre Herzen leichtsinnigerweise der Liebe geöffnet…

»
21Mai | Do | 2015

Joseph O‘Connor: Die wilde Ballade vom lauten Leben

Einst war Robbie Goulding ein gefeierter Rockstar. Nun, da er das Ende seiner Musikerkarriere erreicht hat, erinnert er sich, wie alles begann, damals, in den wilden 80ern. Wie er während seines Studiums Fran und die anderen kennenlernte, wie er mit ihnen die Band "The Ships" gründete, wie sie zusammen den Aufstieg wagten. Wie sie alles verloren und es später zurückholten. Der Autor Joseph O‘Connor wurde 1963 in Dublin geboren, studierte in Dublin und Oxford und ist seit 2014 Professor für…

»
01Juni | Mo | 2015

Preis der Literaturhäuser für den Graphic Novel-Künstler Nicolas Mahler

Nicolas Mahler zählt zu den wenigen Comiczeichnern im deutschsprachigen Raum, die sich auch international etablieren konnten. In 25 Jahren hat er mehr als 50 Publikationen, fünf Trickfilme, zahlreiche Siebdruckeditionen und Hörspiele herausgebracht. Seine Zeichnungen erscheinen u.a. in der Zeit und der Frankfurter Allgemeinen sowie in der Satirezeitschrift Titanic. Neben seinen eigenen, zum Teil autobiografischen Werken, hat er zuletzt durch seine bei Suhrkamp erschienenen Literaturadaptionen, z.B. von Robert Musils Mann ohne Eigenschaften und Thomas Bernhards Alte Meister für viel Aufsehen gesorgt.…

»
16Juni | Di | 2015

Teju Cole: Jeder Tag gehört dem Dieb

Ein junger Mann kehrt nach einigen Jahren in Amerika heim nach Lagos in Nigeria, an den Ort seiner Kindheit, den er vor vielen Jahren verlassen hat. Er kommt bei Verwandten unter, trifft alte Freunde, lässt sich durch die Straßen treiben. Lagos ist anstrengend und korrupt, Verheißung und Zumutung in einem, voller Geschichten von spiritueller Größe und Verkommenheit. Jede Nacht ist ein vergeblicher Versuch, Ruhe zu finden. Und jeder Tag ein Spiegel, in dem er sich selbst immer klarer sieht. Soll…

»
24September | Do | 2015

Crime Cologne Award – Bernhard Aichner: Totenfrau

Zum ersten Mal wird dieses Jahr der "Crime Cologne Award" verliehen. Prämiert wird ein Werk, das sowohl sprachlich Die Totenfrau ist die Bestatterin Brünhilde Blum, die auf der Suche nach dem Mörder ihres Mannes auf ein Netzwerk der Gewalt stößt – auf fünf Männer und ihr düsteres Geheimnis. Blums Rachedurst ist geweckt. Sie begibt sich auf eine mörderische und skrupellose Jagd. Die Totenfrau von Bernhard Aichner wird zu Recht weltweit gefeiert. Der Thriller besticht durch seinen stringenten Plot und seine…

»
25September | Fr | 2015

Jan Costin Wagner: Tage des letzten Schnees

Als der letzte Schnee im finnischen Turku fällt, nimmt eine verstrickte Geschichte ihren Lauf: Ein Architekt verliert seine Tochter, ein Investmentbanker stolpert über sein Doppelleben, ein Schüler plant einen Amoklauf, und zwei Tote werden wie schlafend auf einer Parkbank gefunden. Als Kommissar Kimmo Joentaa das Geflecht der Beziehungen zwischen diesen Menschen zu durchschauen beginnt, ist es fast zu spät ... Jan Costin Wagner, der selbst einen Teil des Jahres in Finnland lebt, hat nicht einfach einen Krimi geschrieben. Es ist…

»
20Oktober | Di | 2015

Vladimir Sorokin: “Telluria”

Dem Fantastischen, zuweilen dem Grotesken hat er sich verschrieben – und ist doch ganz weltzugewandter Wortführer, wenn Künstler den Kreml kritisieren: In Russland gilt Vladimir Sorokin als brisante Figur. Das hat ihn nicht daran gehindert, zum wichtigsten Autor seiner Heimat zu werden. Verehrt wird er weit über sie hinaus: Einmalig die Radikalität seiner Prosa, ihre visionäre Kraft. Erst recht in Telluria (Kiepenheuer & Witsch), das eine nahe Zukunft beschwört. Die Welt ist Mitte des 21. Jahrhunderts zerfallen, Religionskriege und Aufstände…

»
01Dezember | Di | 2015

Clemens J. Setz: “Die Stunde zwischen Frau und Gitarre”

+++Achtung: Wegen des großen Andrangs findet die Veranstaltung nun im Belgischen Haus statt. Cäcilienstr. 46, 3 Minuten vom Literaturhaus. Neuer Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr+++ Ein Phänomen. Die einen vergleichen ihn mit David Foster Wallace (den er bewundert), die anderen mit Haruki Murakami (auf den er eine wunderbare Laudatio hielt), wieder andere halten ihn für einen Wiedergänger Edgar Allan Poes – und doch ist Clemens J. Setz einzigartig in der Gegenwartsliteratur. Seine Texte sprechen so präzise von der Welt, wie sie das…

»
07Dezember | Mo | 2015

Nachdenken über das Willkommen: Kamingespräch im Belgischen Haus. Mit Rosine De Dijn und Sabine Rollberg

Ob Bürger Neuankömmlingen ein warmes Willkommen bereiten oder Pegida fremden-feindliche Parolen skandiert: Das Thema „Flucht“ steht heute im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch dieses Thema beschäftigt die Menschen von jeher: Die europäische, die Weltgeschichte sind geprägt von Migration. Die Autorin und Journalistin Rosine De Dijn hat sich mit den Folgen vielfach auseinander-gesetzt. Als Belgierin, die nach Deutschland gezogen ist, verfügt sie selbst über Migrationserfahrung. Mit der Filmemacherin und Professorin an der KHM Sabine Rollberg spricht sie über ihre Werke und die…

»
15Januar | Mi | 2020
+ Veranstaltungen exportieren