Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Allerweltshaus

Körnerstraße 77-79
Köln, 50823 Deutschland
28April | So | 2013

Literatur und Sozialkritik – Marokko in den 1980er Jahren

Khalid ist reich und Omar ist arm. Trotzdem sind die beiden beste Freunde. Ihre Freundschaft zerbricht, als König Hassan II seinen Besuch ankündigt und Omar ausgewählt wird, dem König die Hand zu küssen. Ein poetischer Roman über eine innig-zärtliche Jungenfreundschaft, die den politischen Umständen der 1980er Jahre jedoch nicht standhält. „...entstanden ist ein Werk von elegantester Machart, das de soziale Grausamkeit eines seit jeher autoritäten Königreiches aufdeckt". (L'Humanité) Abdellah Taïa, (*1973 in Rabat) lebt seit 1999 in Paris. Mit seinen…

»
05Mai | So | 2013

Denis Goldberg: Globale Perspektiven – jüngste Entwicklungen in Südafrika

Zum Anlass seines 80. Geburtstages am 11. April 2013 haben Mitstreiter und SolidaritätsarbeiterInnen aus Südafrika und Europa in einem Buch das ungewöhnliche Leben des ehemaligen ANC-comrades gewürdigt, seine 22 Jahre im Apartheid-Gefängnis, seinen fast zehnjährigen unermüdlichen Einsatz als ANC Sprecher in aller Welt und seine Verdienste als Brückenbauer zwischen Südafrika und Deutschland nach 1994. In unzähligen Vorträgen und Begegnungen hat er - keineswegs unkritisch - Menschen inspiriert und dauerhaft mobilisiert, seinem Land beim Um- und Wiederaufbau zur Seite zu stehen.…

»
23September | Mo | 2013

Froschkönig und Scheherazade I

Pilar Baumeister (Spanien), Tatjana Kuschtewskaja (Russland) und Fahimeh Farsaie (Iran) lesen Variationen zum Thema "Märchen", Eva Weissweiler moderiert. Eine Veranstaltung des Verbandes deutscher Schriftsteller NRW und des Autorenverbandes AURA09 e.V. .

»
25September | Mi | 2013

Froschkönig und Scheherazade II

Rumjana Zacharieva (Bulgarien), Walter Lingán (Peru) und Dragica Schröder (Serbien) lesen Variationen zum Thema "Märchen", Anne Jüssen moderiert. Eine Veranstaltung des Verbandes deutscher Schriftsteller NRW und des Autorenverbandes AURA09 e.V. .

»
29September | So | 2013

“Stimmen Afrikas”: Gcina Mhlophe

Gcina Mhlophe, Afrikas bekannteste Geschichtenerzählerin, und die wohl prominenteste Künstlerin Südafrikas, erzählt ihre Geschichten nicht, sie spielt, singt und tanzt sie unnachahmlich lebendig. Neben Märchen und Legenden spielt Politik in Gcina Mhlophes Geschichten eine große Rolle. Mit ihrer Kunst fasziniert sie das Publikum in zahllosen Ländern der Welt. "Mit einfachen Worten erzählt Gcina Mhlophe von den Wunden, die Kolonialismus und Apartheid schlugen und die nun langsam verheilen. Ausgreifend sind ihre Gesten. Der samtige Klang ihrer Stimme schlägt die Zuhörer in…

»
10November | So | 2013

Amma Darko: Die geschichtslosen, das Hausmädchen und weitere Prosa

Die Autorin aus Ghana thematisiert in ihren Büchern den Alltag und die Schattenseiten des Lebens in Ghana – mal in der Hauptstadt Accra, mal in ländlichen Gegenden. Ihr humoriger Ton und ihr flottes Erzähltempo sichern ihr in Deutschland eine treue Anhängerschaft. "Die Bücher der ghanaischen Autorin Amma Darko kann man auch dann noch gut lesen, wenn der Tag wirklich lang war: Ihre Plots sind zielstrebig konstruiert, die Dialoge deftig, die Szenarien kräftig ausgemalt. So wie es halt zugeht in den…

»
08Dezember | So | 2013

Interaktiver Vorlesenachmittag für Kinder ab 4 Jahren

Zwischen Bilderbuchkino, eigenem Pflanzen und Mützenbasteln werden zwei Bücher vorgelesen und gemeinsam erkundet: In wunderschönen Aquarellbildern erzählt Claire A. Nivola in Bäume für Kenia die Geschichte der Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai und deren Baumpflanzprojekt für Kenia. In Tommy Mütze der südafrikanischen Autorin Jenny Robson soll ein mysteriöses Geheimnis gelüftet werden: Wieso trägt der neue Schüler Tommy immer eine Mütze über seinem Gesicht? Die heitere Geschichte über den ersten Eindruck und Toleranz ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert. Auch für die…

»
11September | Do | 2014

Sonwabiso Ngcowa: Nanas Liebe

Südafrika 2014: Nana ist fünfzehn, schwarz, lesbisch, aufgewachsen bei der Oma auf dem Land und nun erstmals in der großen Stadt, verliebt sich in Agnes, die ihrem aus Simbabwe geflüchteten Bruder Chino in ein Township bei Kapstadt gefolgt ist, um der Verfolgung in ihrem Heimatland zu entgehen. Chino erlebt Fremdenhass, aber reagiert selbst aggressiv, als er von der Liebe zwischen Nana und Agnes erfährt. Trotz Armut und Gewalt verteidigen beide Mädchen ihr Recht auf Liebe. Alles eskaliert, als die beiden…

»
30November | So | 2014

Stimmen Afrikas: Ellen Banda-Aaku

"Schlechter Samen" ist das Stigma der Erzählerin in Banda-Aakus Roman Patchwork; Lüge und Eifersucht ihr Bollwerk gegen die Promiskuität der Männer. Pumpkin ist das unehelich geborene 9-jährige Mädchen, später die Erwachsene, selbst Mutter, die in ständigem Staunen über die menschliche Schwäche anderer wie über ihre eigene befangen ist. - Das Schicksal dreier Generationen Frauen, ihrer Lieben und Entbehrungen, zeigt verkrustete Geschlechterrollen in einer zwischen Ambitionen und Krisenherden aufgeheizten wie lähmenden Atmosphäre im nachkolonialen Sambia. Ellen Banda Aaku wurde 1965 in…

»
19April | So | 2015

Stimmen Afrikas: Visionäre Afrikas – Der Kontinent in ungewöhnlichen Portraits

In über 40 Portraits erzählt dieses Buch von außergewöhnlichen Menschen Afrikas. Von Frauen und Männern, die bewundert werden, geachtet und geliebt, weil sie eine Vision hatten und nicht von ihr ließen, bis sie ihr Ziel erreicht hatten. Für ihr Dorf, ihre Region, ihr Land. Als Erfinder oder Universitätsgründer, als Widerstandskämpferin oder Popmusiker, als Umweltaktivist oder Schriftstellerin. Alle Portraits sind von Afrikanerinnen und Afrikanern geschrieben. Unter den AutorInnen der - mal essayistischen, mal erzählerischen Beiträge - finden sich bekannte Namen wie…

»
26April | So | 2015

Stimmen Afrikas: Ken Bugul

Ken Bugul gilt als eine der hervorragendsten westafrikanischen SchriftstellerInnen der französischsprachigen Literatur. Mit ihrem Debütroman, Die Nacht des Baobab (1982), der bisher einzige in deutscher Sprache , machte Ken Bugul international Furore. Seit mehr als 30 Jahren komponiert die Autorin mit ihren Romanen Bilder ihres Lebens und poetische Kommentare zu aktuellen Themen wie Medien, Umweltverschmutzung, Migration. Dabei verbinden sich ihre Geschichten immer mit den sozialen und politischen Beziehungen zwischen ihrem Kontinent und dem Westen, die sie messerscharf analysiert. Die Veranstaltung…

»
17November | Do | 2016

Stimmen Afrikas: Ken Bugul (Senegal) mit “Riwan oder der Sandweg”

Ken Bugul gilt als eine der hervorragendsten westafrikanischen SchriftstellerInnen französischsprachiger Literatur. Mit ihrem Debutroman "Die Nacht des Baobab" (1982), dem bisher einzigen in deutscher Sprache, machte Ken Bugul international Furore. In ihrem Meisterwerk "Riwan oder der Sandweg", jetzt übersetzt von Jutta Himmelreich und herausgegeben von AfricaVenir Berlin, das von einer afrikanischen Kommission zu einem der 100 wichtigsten afrikanischen Bücher des 20. Jahrhunderts gewählt, sowie mit dem bedeutenden Literaturpreis (Grand Prix Littéraire de l'Afrique Noire) ausgezeichnet wurde, erzählt Ken Bugul in…

»
20Mai | Mo | 2019

HEMLEY BOUM mit ihrem Roman GESANG FÜR DIE VERLORENEN*

Acèle Nadale moderiert die Lesung und das Gespräch, Aurélie Thépaut übersetzt das Gespräch und liest Auszüge auf Deutsch vor. MO, 20. Mai 2019, 19:30 Uhr im Allerweltshaus Köln (Eintritt: 8 € / 5 € erm) Kamerun, Ende der 50er Jahre. Nach langer Kolonialherrschaft regt sich der Geist des Widerstands, doch die friedliche Unabhängigkeitsbewegung UPC wird von der Kolonialverwaltung gewaltsam unterdrückt und in den Untergrund gezwungen. Kopf der Bewegung ist der charismatische Ruben Um Nyobe, die einzige historische Figur im narrativen…

»
+ Veranstaltungen exportieren