« Alle Publikationen

Johann Wolfgang Goethe Dichter – Staatsmann – Universalgenie

Wer war Goethe? Denkmäler kennt man und Werk-Titel, Spekulationen über sein Verhältnis zu Frauen. Aber: Welcher Mensch verbirgt sich hinter den Klischees? Ein Künstler, erfolgreich wie wenige und dabei so empfindlich, dass er sein Lebenswerk Faust versiegelte, um den zweiten Teil erst posthum veröffentlichen zu lassen. An Hand von Briefen und Tagebüchern, Zeugnissen von Zeitgenossen und vor allem seiner Werke schildert Andreas Rumler die Entwicklung Goethes vom Aufsehen erregenden jungen Genie zum Staatsmann und berühmten Dichter, der mit Napoleon über seinen “Werther” plauderte und als Klassiker weltweit gelesen wird. Ein Stadtrundgang und Vorschläge für Exkursionen in die Umgebung bieten die Möglichkeit, heute die Wege nachzuvollziehen, die Goethe beschritten hat, Stationen seines Wirkens kennenzulernen und aus seinem Blickwinkel den Kosmos des klassischen Weimar zu entdecken.

Der Band versucht als “Einstiegsdroge”, den “Klassiker” von seinem Sockel zu holen und ihm auf Augenhöhe zu begegnen – vielleicht lohnt es sich ja, Anregungen eines Autors aufzunehmen, der vor fast zwei Jahrhunderten verstarb und zu seiner Zeit Probleme thematisierte, die uns bis heute beschäftigen: skrupellosen Machtmissbrauch und brutale Unterdrückung, religiöse Bigotterie und engstirnigen Nationalismus, grundlegende Menschenrechte und ein vorurteilsfreies Weltbürgertum und nicht zuletzt einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserem Planeten. Goethe verstand “Weltliteratur” als Anregung zu einem internationalen Dialog, den er selbst praktizierte und initiierte – etwa in seinem Lyrikzyklus West-östlicher Divan.

  • Johann Wolfgang Goethe Dichter – Staatsmann – Universalgenie
  • Kölner Autor(en): Andreas Rumler