« Alle Magazinbeiträge

Kölner Literaturclip #16 mit Karosh Taha

Karosh Taha wurde 1987 in Zaxo geboren. Seit 1997 lebt sie im Ruhrgebiet. 2019 bekam sie das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium. Durch Corona hat sich der Veröffentlichungstermin ihres zweiten Romans „Im Bauch der Königin“ mehrfach verschoben. Mittlerweile ist es im DuMont Buchverlag erschienen. „Im Bauch der Königin“ ist ein Wenderoman – man kann das Buch von vorne und von hinten lesen. So erzählt der Roman die Lebensrealitäten von Amal, die mit ihren Eltern nach Deutschland auswanderte, und Shahira, die ein freies und selbstbestimmtes Leben führt. Die beiden Figuren verbindet nicht nur Younes, Shahiras Sohn und spätere Freund von Amal, sondern auch der Umstand, dass sie gesellschaftlichen Bewertungen ausgesetzt sind. Es macht es einen Unterschied, ob Amal jemanden verprügelt oder der Junge Raffiq. Und auch für Shahira und ihren promisken Lebensstil gibt es in der deutschen Gesellschaft keinen äquivalenten Begriff zum „Weiberheld“ oder „Schürzenjäger“ – nur abwertende Beschreibungen. Ihre Buchpremiere hat Karosh Taha ins Netz verlegt: Sie ist gerade auf der Webseite des Literaturhaus Berlin nachsehbar. https://www.literaturhaus-berlin.de/p…. Im Juni wird Karosh Taha in der digitalen Ausgabe des PROSANOVA Festivals zu Gast sein. Karosh Taha wurde von INSERT FEMALE ARTIST zu den Kölner Literaturclips eingeladen.
  • Kölner Literaturclip #16 mit Karosh Taha

Kategorie: Literaturclips