Lade Veranstaltungen
01März | Mi | 2023
05März | So | 2023

Gilgi, I feel you! Nina Gummich und Dimitrij Schaad lesen von Herzensbrüchen und Neuanfängen von damals bis heute

Wie fühlt man sich eigentlich beim Erwachsenwerden? Mal schrecklich verloren, dann wieder himmelhochjauchzend, und in Köln tröstet einen, wenn gar nichts mehr geht, ein bekanntes Grundgesetz: Et hätt noch immer jot jejange. 1931 erschien Irmgard Keuns Debütroman „Gilgi – eine von uns“. Im Köln der 1920er-Jahre möchte Gilgi frei, unabhängig und selbstbewusst leben, ankommen und abheben. Wie die junge Gilgi stehen auch die Studierenden des Schreibstudiengangs der Universität zu Köln in den Startlöchern für ein aufregendes Leben in der Rheinmetropole.…

»
09März | Do | 2023

Peter Finkelgruen: „Mich erfüllte ein Gefühl von Stolz.“

Lesung und Gespräch mit dem Zeitzeugen Peter Finkelgruen anlässlich seines achtzigsten Geburtstags. Mit Auszügen aus den Briefen seiner Eltern aus den Jahren von 1937 bis 1952 sowie der Buchvorstellung des von Roland Kaufhold verfassten Portraits „Mich erfüllte ein Gefühl von Stolz. Ich hatte es geschafft.“ Peter Finkelgruen: Ein halbes Jahrhundert Leben als Jude in Deutschland. Der 1942 in Shanghai geborene Schriftsteller und Journalist lebt seit 60 Jahren in Köln. Begleitet wird er an diesem Abend von Reinhold Goss.

»
19März | So | 2023

The Word is not enough · Der Poetry Slam im Blue Shell

Alexander Bach, der Gentleman-Literaturagent des Gesprochenen Wortes, präsentiert an jedem dritten Sonntag im Monat im Kölner Szeneclub »Blue Shell« wagemutige Wortartisten und aufregende Wortgefechte. Seine Mission: »The Word is not enough«! Es geht um kurze, knackige Texte, charmante Performance und lebendigen Vortrag. 5 Minuten für Literaturclips und Spoken Word wie es im Buche steht. Das Publikum bewertet jeden Vortrag mittels Stimmkarten und entscheidet über Einzug ins Halbfinale und Finale - und ermittelt unter den Guten den Besten des Abends. Der…

»
29März | Mi | 2023

LESUNG: EDITH NIEDIECK LUXUSLÜGEN

Ist wirklich alles Gold, was glänzt? Freuen Sie sich auf einen Abend voller Atmosphäre und Spannung. Edith Niedieck liest aus ihrem Buch „Luxuslügen“. Der Kriminalroman führt Leser:innen in die so eigene Welt des Kölner Wohlfühlmilieus, das scheinbar schillert und blitzt wie die Auslagen eines Juweliers. „Ein humorvoller Spiegel der gehobenen Kölner Gesellschaft“ Rheinische Post  Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Lesungsagentur Wortgut   DIE AUTORIN Edith Niedieck, lebt und schreibt in Köln. Nach ihrem BWL-Studium entschied sie sich für eine…

»
16April | So | 2023

The Word is not enough · Der Poetry Slam im Blue Shell

Alexander Bach, der Gentleman-Literaturagent des Gesprochenen Wortes, präsentiert an jedem dritten Sonntag im Monat im Kölner Szeneclub »Blue Shell« wagemutige Wortartisten und aufregende Wortgefechte. Seine Mission: »The Word is not enough«! Es geht um kurze, knackige Texte, charmante Performance und lebendigen Vortrag. 5 Minuten für Literaturclips und Spoken Word wie es im Buche steht. Das Publikum bewertet jeden Vortrag mittels Stimmkarten und entscheidet über Einzug ins Halbfinale und Finale - und ermittelt unter den Guten den Besten des Abends. Der…

»
04Mai | Do | 2023

Autorenlesung: Geheimniskrämer im Heider’s

Jetzt wird’s kriminell im Heider’s. Die Kölner Autorin Edith Niedieck stellt ihren neuesten Krimi „Geheimniskrämer” vor. Die spannende Story spielt vor dem Hintergrund aktueller Themen wie Nachhaltigkeit, dunkle Machenschaften und kann dabei mit jeder Menge Humor und liebenswertem Lokakolorit aufwarten. IM BESTEN SINNE: GUTE UNTERHALTUNG! NICHT VERPASSEN!   DIE AUTORIN Edith Niedieck, lebt und schreibt in Köln. Nach ihrem BWL-Studium entschied sie sich für eine Laufbahn als Senior-Texterin, machte ein Praktikum in Singapur und fand kurz darauf ihren Platz in einer…

»
+ Veranstaltungen exportieren

lit.COLOGNE – Internationales Literaturfest

Mit einem international hochkarätig besetzten Programm läutet die 23. Ausgabe der lit.COLOGNE vom 1. bis 11. März 2023 das neue Literaturjahr ein. Mit insgesamt 170 Veranstaltungen, davon 90 im Erwachsenenprogramm, ausgezeichneten Autor:innen aus aller Welt und vielseitigen Themen sowie Porträtabenden wird Europas größtes Literaturfestival in diesem Jahr endlich wieder zum uneingeschränkten Genuss für Geist und Gemeinschaft.

Gilgi, I feel you! Nina Gummich und Dimitrij Schaad lesen von Herzensbrüchen und Neuanfängen von damals bis heute

Wie fühlt man sich eigentlich beim Erwachsenwerden? Mal schrecklich verloren, dann wieder himmelhochjauchzend, und in Köln tröstet einen, wenn gar nichts mehr geht, ein bekanntes Grundgesetz: Et hätt noch immer jot jejange. 1931 erschien Irmgard Keuns Debütroman „Gilgi – eine von uns“. Im Köln der 1920er-Jahre möchte Gilgi frei, unabhängig und selbstbewusst leben, ankommen und abheben. Wie die junge Gilgi stehen auch die Studierenden des Schreibstudiengangs der Universität zu Köln in den Startlöchern für ein aufregendes Leben in der Rheinmetropole. Inspiriert von Gilgi, schreiben sie ihre ganz persönlichen Geschichten und beleuchten einen Lebensabschnitt, der einige Turbulenzen bietet! Nina Gummich und Dimitrij Schaad lesen von den Sinnfragen, Herzensbrüchen und Neuanfängen junger Menschen von damals bis heute.

Mod.: Marie-Christine Knop, Texte & Konzept: Studierende des Masterstudiengangs „Theorien und Praktiken professionellen Schreibens“

Peter Finkelgruen: „Mich erfüllte ein Gefühl von Stolz.“

Lesung und Gespräch mit dem Zeitzeugen Peter Finkelgruen anlässlich seines achtzigsten Geburtstags. Mit Auszügen aus den Briefen seiner Eltern aus den Jahren von 1937 bis 1952 sowie der Buchvorstellung des von Roland Kaufhold verfassten Portraits „Mich erfüllte ein Gefühl von Stolz. Ich hatte es geschafft.“

Peter Finkelgruen: Ein halbes Jahrhundert Leben als Jude in Deutschland. Der 1942 in Shanghai geborene Schriftsteller und Journalist lebt seit 60 Jahren in Köln. Begleitet wird er an diesem Abend von Reinhold Goss.

The Word is not enough · Der Poetry Slam im Blue Shell

Alexander Bach, der Gentleman-Literaturagent des Gesprochenen Wortes, präsentiert an jedem dritten Sonntag im Monat im Kölner Szeneclub »Blue Shell« wagemutige
Wortartisten und aufregende Wortgefechte. Seine Mission: »The Word is not enough«! Es geht um kurze, knackige Texte, charmante Performance und lebendigen Vortrag. 5 Minuten für Literaturclips und Spoken Word wie es im Buche steht. Das Publikum bewertet jeden Vortrag mittels Stimmkarten und entscheidet über Einzug ins Halbfinale und Finale – und ermittelt unter den Guten den Besten des Abends.

Der Gastgeber

Alexander Bach
*1971 in Düsseldorf, lebt in Köln.
Autor, Spoken-Word-Performer und Literaturaktivist in der freien Kölner Literaturszene. Veranstalter zahlreicher Lesereihen und Festivals, darunter der Poetry Slam »The Word is not enough«. Soloprogramme als Erzähler und zahlreiche Auftritte auf Poetry Slams und Open Mikes, als Gast diverser Lesebühnen und in unterschiedlichsten Kleinkunst-Shows. »AusLese« Preis der »Stiftung Lesen« [1998]. Seit 2020 veröffentlicht er auf der Social-Payment-Plattform Patreon regelmäßig Hörbücher sowie einen Roman, den er täglich um jeweils einen Satz fortschreibt.

www.andersvorgestellt.de | www.patreon.com/alexanderbach

 

Weitere Termine:
16. April 2023

LESUNG: EDITH NIEDIECK LUXUSLÜGEN

Ist wirklich alles Gold, was glänzt?

Freuen Sie sich auf einen Abend voller Atmosphäre und Spannung. Edith Niedieck liest aus ihrem Buch „Luxuslügen“. Der Kriminalroman führt Leser:innen in die so eigene Welt des Kölner Wohlfühlmilieus, das scheinbar schillert und blitzt wie die Auslagen eines Juweliers.

„Ein humorvoller Spiegel der gehobenen Kölner Gesellschaft“ Rheinische Post 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Lesungsagentur Wortgut

 

DIE AUTORIN

Edith Niedieck, lebt und schreibt in Köln. Nach ihrem BWL-Studium entschied sie sich für eine Laufbahn als Senior-Texterin, machte ein Praktikum in Singapur und fand darauf ihren Platz in einer renommierten Agentur in München. Schnell erschienen Arbeiten von ihr in den Jahrbüchern der Werbung. Doch inzwischen wohnt sie mittendrin im quirligen Köln. 2019 wurde ihr Erstlingsroman „Luxuslügen” publiziert. Mit ihrem Kurzkrimidebüt war sie zudem 2020 für den Literaturpreis Wortrandale Berlin nominiert. Im Oktober 2021 ist ihr neuer Roman „Geheimniskrämer” erschienen. 2022 wurde sie vom Literaturhaus Den Haag Deutsche Bibliothek eingeladen. Sie ist Mitglied im Syndikat und den Mörderischen Schwestern und findet Menschen und ihre Vernetzungen gnadenlos spannend.

The Word is not enough · Der Poetry Slam im Blue Shell

Alexander Bach, der Gentleman-Literaturagent des Gesprochenen Wortes, präsentiert an jedem dritten Sonntag im Monat im Kölner Szeneclub »Blue Shell« wagemutige
Wortartisten und aufregende Wortgefechte. Seine Mission: »The Word is not enough«! Es geht um kurze, knackige Texte, charmante Performance und lebendigen Vortrag. 5 Minuten für Literaturclips und Spoken Word wie es im Buche steht. Das Publikum bewertet jeden Vortrag mittels Stimmkarten und entscheidet über Einzug ins Halbfinale und Finale – und ermittelt unter den Guten den Besten des Abends.

Der Gastgeber

Alexander Bach
*1971 in Düsseldorf, lebt in Köln.
Autor, Spoken-Word-Performer und Literaturaktivist in der freien Kölner Literaturszene. Veranstalter zahlreicher Lesereihen und Festivals, darunter der Poetry Slam »The Word is not enough«. Soloprogramme als Erzähler und zahlreiche Auftritte auf Poetry Slams und Open Mikes, als Gast diverser Lesebühnen und in unterschiedlichsten Kleinkunst-Shows. »AusLese« Preis der »Stiftung Lesen« [1998]. Seit 2020 veröffentlicht er auf der Social-Payment-Plattform Patreon regelmäßig Hörbücher sowie einen Roman, den er täglich um jeweils einen Satz fortschreibt.

www.andersvorgestellt.de | www.patreon.com/alexanderbach

Autorenlesung: Geheimniskrämer im Heider’s

Jetzt wird’s kriminell im Heider’s.
Die Kölner Autorin Edith Niedieck stellt ihren neuesten Krimi „Geheimniskrämer” vor.
Die spannende Story spielt vor dem Hintergrund aktueller Themen wie Nachhaltigkeit, dunkle Machenschaften und kann dabei mit jeder Menge Humor und liebenswertem Lokakolorit aufwarten.

IM BESTEN SINNE: GUTE UNTERHALTUNG! NICHT VERPASSEN!

 

DIE AUTORIN

Edith Niedieck, lebt und schreibt in Köln. Nach ihrem BWL-Studium entschied sie sich für eine Laufbahn als Senior-Texterin, machte ein Praktikum in Singapur und fand kurz darauf ihren Platz in einer renommierten Agentur in München. Sofort erschienen Arbeiten von ihr in den Jahrbüchern der Werbung. 2019 wurde ihr Debüt „Luxuslügen” publiziert. Mit ihrem Kurzkrimidebüt „Totpunkt” war sie 2020 für den Literaturpreis Wortrandale Berlin nominiert. Im Oktober 2021 ist ihr neuer Kriminalroman „Geheimniskrämer” erschienen. 2022 wurde sie vom Literaturhaus Den Haag Deutsche Bibliothek eingeladen. Sie ist Mitglied im Syndikat und bei den Mörderischen Schwestern und findet Menschen und ihre Vernetzungen gnadenlos spannend.

PRESSESTIMMEN

„Was für ein Highlight! Ich bin froh, ein neues Juwel in der deutschen Kriminalliteratur gefunden zu haben.” Cornelia Hüppe, Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin

„Geheimniskrämer von Edith Niedieck ist ein spannender Blick auf die undurchschaubaren Machenschaften der Energiekonzerne.” Westdeutsche Zeitung

„Ein Krimi den man gelesen haben muss.“ Ulrike Bode, Klangulis grüne Welt

„Reinstes Lesevergnügen!“ Mayersche Buchhandlung, Kerpen