Lade Veranstaltungen
28September | Sa | 2019
29September | So | 2019

Eduard Mörike: Mozart auf der Reise nach Prag

Eduard Mörike schreibt diese Novelle aus Anlass des 100. Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart. Tatsächlich reiste dieser im Herbst 1787 zur Uraufführung seiner Oper „Don Giovanni“ nach Prag, und doch handelt es sich nicht um eine historische Novelle. Mörike verfolgt vielmehr, wie er selbst sagt, die Absicht, „ein kleines Charaktergemälde Mozarts aufzustellen mit Zugrundelegung frei erfundener Situationen“. Indem er 24 Stunden aus dem Leben des von ihm verehrten Komponisten herausgreift, vermittelt er bemerkenswerte Einblicke in dessen Leben und Schaffen. Darüber…

»

Crime Cologne

Julia Neumann Was macht eine gute Story aus? Worauf kommt es beim Schreiben für Film und Fernsehen an? Fällt einer Drehbuchautorin das Romaneschreiben besonders leicht? Und was macht eigentlich mehr Spaß, Film oder Roman? Diesen Fragen geht Moderatorin Angela Spizig im Gespräch mit Drehbuchautorin Julia Neumann nach, die im Kultursalon Freiraum ihr Thrillerdebut »Finsternis im Herzen« präsentiert: Der Adoptivsohn eines Düsseldorfer Industriellenpärchens, der erst vor Kurzem aus der Gefangenschaft kongolesischer Rebellen befreit wurde, wird ermordet. Ermittlerin Eva Langenberg führt dieser…

»
30September | Mo | 2019

Doğan Akhanlı

In seinem nun auf Deutsch vorliegenden Roman Madonnas letzter Traum (Sujet Verlag) verwebt Doğan Akhanlı fiktionale Elemente mit wahren Ereignissen. Er greift die Novelle Madonna im Pelzmantel d es türkischen Dichters Sabahattin Ali auf, die von einer Liebesbeziehung zwischen einem jungen türkischen Mann und einer jungen jüdischen Malerin im Berlin der 1920er Jahre erzählt. Doğan Akhanlı macht den bekannten Autor Sabahattin Ali selbst zur Romanfigur, die gesteht, die jüdische Malerin Maria Puder sei in Wirklichkeit anders gestorben als in seiner…

»
01Oktober | Di | 2019

Norbert Scheuer

Norbert Scheuer legt mit Winterbienen (C.H.Beck) einen neuen Roman seines Eifel-Zyklus vor, der im Jahr 1944/1945 die Geschichte von Egidius Arimond erzählt. Wegen Epilepsie frühzeitig aus dem Schuldienst entlassen, lebt er ein gefährliches Leben – während er sich intensiv um seine Bienen kümmert, die schon sein Vorfahr Ambrosius Arimond im 15. Jahrhundert pflegte. Winterbienen zeichnet im Kosmos der Eifelwelt wie im umhegten Kosmos der Bienenvölker die gefahrvolle Zeit. Vor dem Hintergrund seiner weit zurückreichenden Familiengeschichte notiert Egidius Arimond Gedanken und…

»
03Oktober | Do | 2019

Jens Rosteck Lesung/Diashow ‘Joan Baez – Porträt einer Unbeugsamen’

Die beispiellose Laufbahn von Joan Chandos Baez, der musikalischen Galionsfigur der Bürgerrechtsbewegung, des konsequenten Pazifismus und der US-amerikanischen Gegenkultur, umspannt mittlerweile annähernd sechs Jahrzehnte. Die Ikone des Protestsongs präsentierte ihre Vision einer gewaltfreien Weltordnung beim Marsch auf Washington und in Woodstock. Sie kämpfte an der Seite von Martin Luther King für die Überwindung der Rassentrennung, ergriff für Kriegsdienstverweigerer Partei und engagierte sich gegen den Vietnamkrieg. Der Musikwissenschaftler und erfahrene Biograf Jens Rosteck legt mit seinem ebenso kenntnisreichen wie einfühlsamen Porträt…

»
09Oktober | Mi | 2019

Literarischer Salon Spezial: Erdmöbel – Ein Gesprächskonzert

Es gibt Bands, bei denen man sich fragt, ob die Lieder schöner, die Texte klüger, die Arrangements schräger oder die Musiker cooler sind. Bei Erdmöbel ist die Antwort: Sie sind ein Gesamtkunstwerk, bei dem deutscher Tiefsinn plötzlich Spaß macht und Ohrwürmer nie anfangen zu nerven. Von Köln aus haben Erdmöbel – Sänger und Songwriter Markus Berges, Multi-Instrumentalist Ekimas, Keyboarder Wolfgang Proppe und Schlagzeuger Christian Wübben – die Konzerthallen erobert und begeistern seit über zwanzig Jahren Kritiker und Fans. Im Literarischen…

»
11Oktober | Fr | 2019

Eine Lange Nacht der norwegischen Literatur

Norwegen ist ein Land großer Literatur, von Klassikern wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun bis hin zu aktuellen Bestsellerautorinnen und -autoren wie Karl Ove Knausgård oder Maja Lunde. Vielfach geht es um Fjord und Fjell, um die beeindruckende Landschaft und das Alltagsleben in einem Land, das binnen weniger Jahrzehnte von einer armen Agrargesellschaft zu einer der reichsten Nationen der Erde wurde. Das Gastland der Buchmesse in Frankfurt zeigt: Der Blick der norwegischen Autorinnen und Autoren ist vor allem ein sehr…

»
13Oktober | So | 2019

Ich liebe an der Literatur auch das Handwerk, das kein Ziel ist, aber eine Voraussetzung“ (Tucholsky) – der Autor als Kritiker

                     Am Beispiel von verschiedenen Autoren der klassischen Moderne, die über Stil und Qualitäten anderer Kollegen schreiben, werden nicht nur eigene Standpunkte der jeweiligen Schriftsteller , sondern auch allgemeine Kriterien für die Beurteilung von Literatur formuliert, die ihre Gültigkeit bis heute nicht verloren haben. So äußert sich z.B. Alfred Kerr über Gustave Flauberts „L‘ éducation sentimentale“, Kurt Tucholsky spricht prägnant über gelungene und weniger gelungene Gedichte Bertolt Brechts, Alfred Polgar charakterisiert den meisterhaften Romanautor Joseph Roth oder die außergewöhnliche Qualität…

»
14Oktober | Mo | 2019

Doris Dörrie

»Jeder kann schreiben. Man muss nur einmal damit anfangen. (…) Wir sind alle Geschichtenerzähler.« In ihrem neuen Buch Leben, schreiben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben (Diogenes) tritt Doris Dörrie den Beweis an und zeigt, wie es geht. Sie gibt Tipps und kreative Anleitungen und erzählt hinreißend ehrlich von ihrem eigenen Leben. Schreiben heißt für Doris Dörrie, das eigene Leben bewusst wahrzunehmen. Wirklich zu sehen, was vor unseren Augen liegt. Oder wiederzufinden, was wir verloren oder vergessen haben. Es ist Trost,…

»
15Oktober | Di | 2019

Leonardo Padura

Ein abgehalfterter Ex-Polizist. Ein alter Bekannter. Ein gestohlener Gegenstand. Ersterer wird von Zweiterem aufgesucht, um nach Letzterem zu suchen. Ein ganz gewöhnlicher Krimi-Plot, könnte man meinen. Und läge falsch. Denn der Autor ist kein geringerer als Leonardo Padura, der Meister des doppelbödigen Kriminalromans aus Kuba. Und das Verbrechen, das in Paduras Die Durchlässigkeit der Zeit (Unionsverlag) ermittelt wird, öffnet den Blick – für ein Ungleich größeres Unrecht. Seit Mario Conde nicht mehr bei der Polizei ist, handelt er mit alten…

»
20Oktober | So | 2019

Verblendung und Vorurteil. Virtuelle Realisation bei Elias Canetti und Henri Bergson

Vortrag mit anschließender Diskussion von Dr. Gabriele Münnix Moderation: Dr. Hans Gerhard Neugebauer                         Zwei Literaturnobelpreisträger werden miteinander ins Gespräch gebracht, die sich beide auch mit Philosophie und Psychologie beschäftigt haben. Elias Canettis Hauptwerk zur Psychologie der Masse kann als philosophisch gelten. Der Philosoph Henri Bergson hat mit seiner Lebensphilosophie in die Literatur hineingewirkt. Beide Autoren entwickeln eine Philosophie des Vorurteils, der eine anhand eines philosophisch reflektierten Romans, Die Blendung, der andere mit einem theoretischen Werk, Materie und Gedächtnis, das…

»
22Oktober | Di | 2019
+ Veranstaltungen exportieren