Lade Veranstaltungen
05Mai | Di | 2020

Husch Josten bei »Literaturhaus Köln virtuell«

»Ihre Werke vereinen das Bedürfnis nach Erkenntnis mit der Notwendigkeit einer moralischen Zeitzeugenschaft. Husch Josten erinnert an die enorme Bedeutung des literarischen Erzählens im Informationszeitalter und verteidigt den Wahrheitsanspruch der Dichtung.« So begründete die Jury des Literaturpreises der Konrad Adenauer Stiftung die Verleihung des Preises an Husch Josten im Jahr 2019. In der vierten Ausgabe von »Literaturhaus Köln virtuell« spricht Husch Josten über ihre Bücher und über das Schreiben in Zeiten von Corona. Husch Josten, geboren 1969 in Köln, studierte…

»
09Mai | Sa | 2020
15Mai | Fr | 2020
19Mai | Di | 2020
25Mai | Mo | 2020
18Juni | Do | 2020
22Juni | Mo | 2020
25August | Di | 2020
26August | Mi | 2020
27August | Do | 2020
28August | Fr | 2020
17September | Do | 2020
24September | Do | 2020

Die Corona-Tagebücher

Bert Brune und Joachim Rönneper im Gespräch mit Gabriele Ewenz Zwei Kölner Autoren – zwei Tagebücher. Fast zeitgleich entstanden, zwischen März und Mai 2020, sind Aufzeichnungen und Notate von Bert Brune und Joachim Rönneper, die Eindrücke, Erlebnisse und Fakten einer  menschheitsgeschichtlichen Katastrophe im 21. Jahrhundert, der Pandemie SARS-CoV-2, dokumentieren und kommentieren. Persönliches und Poetisches, Entsetzliches und Schreckliches finden sich in den täglichen Aufzeichnungen von Brune und Rönneper. Doch was unterscheidet diese Aufzeichnungen voneinander und worin liegen Gemeinsamkeiten? Gibt es unterschiedliche…

»
27September | So | 2020

Vladimir Nabokov: Erinnerung, sprich

27. September 2020: Es liest: Stephan  Schäfer (Köln) Vladimir Nabokov, einer der großen Erzähler des 20. Jahrhunderts, erinnert sich an das verlorene Paradies seiner Kindheit. Geschrieben in den USA zwischen 1943 und 1951, umfassen seine Lebenserinnerungen die Jahre 1899 bis 1940, vom Leben im vorrevolutionären Russland bis zu den Ferienreisen in die mondänen Badeorte Westeuropas. Dabei war es nicht Nabokovs Ziel, eine reine Chronik zu schreiben. „Ich gestehe, dass ich nicht an die Zeit glaube“, sagte er einmal. Ihn interessiere…

»
+ Veranstaltungen exportieren