Lade Veranstaltungen
25Mai | Mo | 2020
18Juni | Do | 2020
25August | Di | 2020
26August | Mi | 2020
27August | Do | 2020
28August | Fr | 2020
10September | Do | 2020

Heinrich Böll und Irland

Online-Veranstaltung Ansichten: Heinrich Böll und Irland Betrachtungen über den irischen Regen René Böll im Gespräch mit Nadine Michollek Was hat Heinrich Böll bei seiner ersten Reise 1954 nach Irland so beeindruckt, dass er die nächsten Jahre immer wieder auf diese Insel reiste? Und warum Irland und nicht Frankreich, wie es im frankophilen Rheinland zu erwarten wäre? Im Gespräch mit Nadine Michollek erinnert sich René Böll an die aufwendigen Reisen in den 1950er Jahren und wie die Familie in einem kleinen…

»
16September | Mi | 2020

Karl-Heinz Ott: “Hölderlins Geister”

Ein Dichter zwischen Weltkrieg, Heidegger und Rotem Stern – Karl-Heinz Ott über die Hölderlin-Manien des 20. Jahrhunderts. Am Eingang des Tübinger Hölderlin-Turms stand jahrelang der Satz aufgesprüht: „Der Hölderlin isch et veruckt gwä!“ – Ein Verrückter? Ein Revolutionär? Schwäbischer Idylliker? Nationaler Kriegsheld? Oder der Vorreiter aller modernen Poesie? Friedrich Hölderlin, der Mann im Turm, ist umkämpft wie kein zweiter deutscher Dichter. Im 19. Jahrhundert fast vergessen, im 20. Jahrhundert vom George-Kreis wiederentdeckt, von den 68ern als Revolutionär gefeiert. In seinem…

»
24September | Do | 2020

Die Corona-Tagebücher

Bert Brune und Joachim Rönneper im Gespräch mit Gabriele Ewenz Zwei Kölner Autoren – zwei Tagebücher. Fast zeitgleich entstanden, zwischen März und Mai 2020, sind Aufzeichnungen und Notate von Bert Brune und Joachim Rönneper, die Eindrücke, Erlebnisse und Fakten einer  menschheitsgeschichtlichen Katastrophe im 21. Jahrhundert, der Pandemie SARS-CoV-2, dokumentieren und kommentieren. Persönliches und Poetisches, Entsetzliches und Schreckliches finden sich in den täglichen Aufzeichnungen von Brune und Rönneper. Doch was unterscheidet diese Aufzeichnungen voneinander und worin liegen Gemeinsamkeiten? Gibt es unterschiedliche…

»
22Oktober | Do | 2020
19November | Do | 2020

Helmut Böttiger: “Celans Zerrissenheit”. Ein jüdischer Dichter und der deutsche Geist

Am 23. November 2020 jährt sich Paul Celans Geburtstag zum hundertsten Male. Die "Literarische Gesellschaft Köln" hat deshalb Helmut Böttiger eingeladen, der in seinem neuen Buch Celans Zerrissenheit einen überraschenden Blick auf den Dichter wirft und mit vielen Mythen und Vorurteilen rund um Celan aufräumt. Von den Rechten, die ihn faszinierten, abgelehnt; von Linken bewundert, die ihn missverstanden. An kaum einem deutschsprachigen Autor zeigen sich die Verwerfungen der Nachkriegszeit deutlicher als an Celan. Während mit Heidegger, Jünger et al. die…

»
10März | Mi | 2021
11März | Do | 2021
23März | Di | 2021
24März | Mi | 2021
+ Veranstaltungen exportieren