Objektbücher – Buchobjekte. Sammlung Helmut Schäfer

Die Ausstellung zeigt Künstlerbücher und Buchobjekte aus der Sammlung des Kölners Helmut Schäfer. Es sind Werke von folgenden Künstler*innen zu sehen: Horst Antes, Lutz Fritsch, Peter Gilles, Katharina Grosse, Ottmar Hörl, Jonathan Meese, Gerhard Richter, Richard Tuttle, Timm Ulrichs, Günther Uecker, Thomas Virnich und vielen anderen mehr.

Öffnungszeiten:
Montag 14.00 21.00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag 10.00 21.00 Uhr

Freitag bis Sonntag 10.00 18.00 Uh
r

Ausstellung “Das große Fressen”

Ein Thema an den Festtagen sowie ein weltweites Thema in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit aktuellen Kunstwerken der Künstler*innen von 68elf e.V.

Eröffnung:
Freitag 25.11.22 von 19 – 22 Uhr
Samstag 26.11.22 von 14 – 18 Uhr

Laufzeit:
25.11.22 bis 08.01. 2023

Lesung:
Thomas Dahl – Kleebaumnacht
Geschichten für das Ende der Welt
Freitag 02.12.22 – 19 Uhr
(Eintritt frei, Anmeldung erwünscht)

Finissage:
Sonntag 08.01.2023 von 15 – 19 Uhr

sonstige Öffnungszeiten: donnerstags von 15-19 Uhr und nach Vereinbarung

Workshop: Bettina Fischer „Förderungen beantragen“

Die Notwendigkeit Förderanträge zu stellen, kennen viele von uns. Die Unsicherheit, wie man es am besten macht und was dazu gehört, ebenfalls. Worauf muss man achten? Dieser Workshop soll dabei helfen, Anträge effektiv zu stellen – von der Projektskizze bis zum Kosten- und Finanzierungsplan. Er bietet keinen Königsweg bei der Antragstellung – aber einen möglichst konkreten Blick auf konkrete Vorhaben, abgeleitet aus der eigenen Erfahrung der Referentin.

Der Workshop richtet sich an diejenigen, die Anträge für Projektideen stellen wollen.

Bettina Fischer leitet das Literaturhaus Köln & ist Vorsitzende des Literaturszene Köln e.V. sowie im geschäftsführenden Vorstand des KulturNetzKöln e.V.. Sie hat bereits viele Projektanträge in ihrer mehr als zwanzigjährigen Arbeit für das Literaturhaus gestellt – manche erfolgreich, manche nicht.


Workshops, die die Vielfalt der Kölner Literaturszene abbilden und gleichzeitig die Vernetzung der einzelnen Akteure untereinander ausbauen – das ist die Idee für unsere Angebotsreihe.

Ab Ende Juni 2022 findet monatlich mindestens eine Veranstaltung jeweils an einem Samstag im Schreibraum Köln, Steinstraße 12, statt. Für jede Teilnahme erhalten Sie von uns eine Bescheinigung.

Fragen und Antworten zu den Themen „Wie sieht die Zusammenarbeit mit einem literarischen Verlag aus?“, „Wie stelle ich einen möglichst effektiven Förderantrag?“, „Wie mache ich einen eigenen Podcast“, „Was ist wichtig und förderlich bei PR und Social Media?“, „Wie bringe ich Humor ins Manuskript?“, „Wie wende ich Plotting, Penning, Polishing an?“, „Wie notiere und sortiere ich professionell meine Gedanken?“, und „Wie präsentiere ich mich auf der Bühne?“ stehen auf dem Programm.

Bei den Workshops und Vorträgen mit Diskussionsrunden gibt es eine Obergrenze von 10-15 Teilnehmenden. Es lohnt sich also, sich bald mit ein paar Sätzen zur eigenen Person zu bewerben.

Bewerbungen bitte per Mail an Anja Fröhlich info@schreibraum-koeln.de

Foto: (c) Dörthe Boxbe

SIGNIERSTUNDE: EDITH NIEDIECK BEI ORTLOFF KÖLN

Die Kölner Autorin Edith Niedieck signiert ihren neuesten Krimi „Geheimniskrämer“.

Wir freuen uns sehr auf Edith Niedieck und stimmungsvolle Stunden am 2. Adventswochenende! Schauen Sie vorbei!

 

DIE AUTORIN

Edith Niedieck, lebt und schreibt in Köln. Nach ihrem BWL-Studium entschied sie sich für eine Laufbahn als Senior-Texterin, machte ein Praktikum in Singapur und fand darauf ihren Platz in einer renommierten Agentur in München. Schnell erschienen Arbeiten von ihr in den Jahrbüchern der Werbung. Doch inzwischen wohnt sie mittendrin im quirligen Köln. 2019 wurde ihr Erstlingsroman „Luxuslügen” publiziert. Mit ihrem Kurzkrimidebüt war sie zudem 2020 für den Literaturpreis Wortrandale Berlin nominiert. Im Oktober 2021 ist ihr neuer Roman „Geheimniskrämer” erschienen. 2022 wurde sie vom Literaturhaus Den Haag Deutsche Bibliothek eingeladen. Sie ist Mitglied im Syndikat und den Mörderischen Schwestern und findet Menschen und ihre Vernetzungen gnadenlos spannend.

PRESSESTIMMEN

„Was für ein Highlight! Ich bin froh, ein neues Juwel in der deutschen Kriminalliteratur gefunden zu haben.” Cornelia Hüppe, Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin

„Geheimniskrämer von Edith Niedieck ist ein spannender Blick auf die undurchschaubaren Machenschaften der Energiekonzerne.” Westdeutsche Zeitung

„Ein Krimi den man gelesen haben muss.“ Ulrike Bode, Klangulis grüne Welt

„Reinstes Lesevergnügen!“ Mayersche Buchhandlung, Kerpen

Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels: Serhij Zhadan – Gespräch und Konzert

Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels hat 2022 der ukrainische Schriftsteller und Musiker Serhij Zhadan erhalten. Er ist Autor von Gedichten und von großen und wilden Romanen, die seiner Heimatstadt Charkiw gewidmet sind, darunter Mesopotamien und Internat (beide Suhrkamp). An diesem Abend stellen wir ihn mit Lesung und im Gespräch mit Claudia Dathe sowie mit einem anschließenden Konzert seiner Band Zhadan i Sobaky (Zhadan und die Hunde/Жадан і Собаки) vor.

Veranstaltungspartner: Kulturkirche Köln

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln, Börsenverein des Deutschen Buchhandels