Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Workshop: Jörg Wolfradt, “Plotting – Penning – Polishing. Die drei literarischen ‚Ps‘ in der Praxis“

In diesem Workshop wollen wir den Prozess des literarischen Schreibens nachvollziehen:

Plotting: Vorstrukturieren eines Grundplots anhand eines speziellen Arbeitsblattes (basierend auf der 3-Akt-Theorie). Eigene Plotideen, sofern schon vorliegend, erfahren hier eine erste Umsetzung und können in der Gruppe besprochen werden.

Penning: Praktische Übungen zum Handwerkszeug des Schreibens (Dialog, Show, don’t tell, Erzählperspektive, Innere/Äußere Handlung). Die jeweilige Schwerpunktsetzung erfolgt durch die Teilnehmenden.

Polishing: Anhand erster Seiten schon vorliegender Texte der Teilnehmenden schauen wir u.a. auf die Einführung der Figur(en), die gewählte Erzählperspektive, die Frage: szenisch/nichtszenisch sowie die Stilistik des Geschriebenen.

Jörg Wolfradt ist promovierter Literaturwissenschaftler u. zertifizierter Literaturpädagoge; Lektorats- u. Gutachtertätigkeiten für verschiedene Verlage; VHS- u. Hochschuldozent (Schreibwerkstätten, Creative Writing); Veröffentlichungen zahlreicher Bücher, Hörspiele u. Theaterstücke. Mitglied u.a. im Verband Deutscher Schriftsteller (VS). Homepage: www.wolfradt.de.


 

Workshops, die die Vielfalt der Kölner Literaturszene abbilden und gleichzeitig die Vernetzung der einzelnen Akteure untereinander ausbauen – das ist die Idee für unsere Angebotsreihe.

Ab Ende Juni 2022 findet monatlich mindestens eine Veranstaltung jeweils an einem Samstag im Schreibraum Köln, Steinstraße 12, statt. Für jede Teilnahme erhalten Sie von uns eine Bescheinigung.

Fragen und Antworten zu den Themen „Wie sieht die Zusammenarbeit mit einem literarischen Verlag aus?“, „Wie stelle ich einen möglichst effektiven Förderantrag?“, „Wie mache ich einen eigenen Podcast“, „Was ist wichtig und förderlich bei PR und Social Media?“, „Wie bringe ich Humor ins Manuskript?“, „Wie wende ich Plotting, Penning, Polishing an?“, „Wie notiere und sortiere ich professionell meine Gedanken?“, und „Wie präsentiere ich mich auf der Bühne?“ stehen auf dem Programm.

Bei den Workshops und Vorträgen mit Diskussionsrunden gibt es eine Obergrenze von 10-15 Teilnehmenden. Es lohnt sich also, sich bald mit ein paar Sätzen zur eigenen Person zu bewerben.

Bewerbungen bitte per Mail an Anja Fröhlich info@schreibraum-koeln.de

Foto: (c) Marc Jahnen