Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Vor der Grenze, hinter der Grenze“ mit Ulrike Anna Bleier und Anja Liedtke

Ulrike Anna Bleier und Anja Liedtke waren im Februar und April 2019 Stipendiatinnen des Goethe-Instituts Prag und des Tschechischen Literaturzentrums im Kloster Broumov an der tschechisch-polnischen Grenze. 

Die Residenz im Literaturhaus Kloster Broumov war als Wohngemeinschaft je einer deutschen und je einer tschechischen Autorin, Übersetzerin oder Illustratorin konzipiert. Residenzthema war „Vor der Grenze, hinter der Grenze“ – eine Anspielung auf die geographische, politische und historische Situation der Stadt. Das nordböhmische Broumov galt seit dem Mittelalter als wichtiges kulturelles und wirtschaftliches Zentrum, bevor es – nach Besetzung und Vertreibung im 20. Jahrhundert – zum vergessenen Niemandsland wurde. Dieses „Ende der Welt“ hat in ihren Büchern auch Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk beschrieben, die auf der polnischen Seite desselben Gebirgszuges lebt.

Bleier und Liedtke stellen die in Broumov entstandenen Texte und ihre aktuellen Projekte vor und tauschen sich über Erfahrungen aus, die sie während des Aufenthalts in der Kleinstadt Broumov mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, ihren WG-Mitbewohnerinnen, der Sprache und der historischen Umgebung gemacht haben. // Im Anschluss: Wein und Snacks.

Dr. Anja Liedtke lebt in Bochum, sie hat vier Romane veröffentlicht (zuletzt ‘Schwimmen wie ein Delfin oder Bowies Butler’) sowie ein jüdischdeutsches Wörterbuch in Kooperation mit Meir Schwarz. Sie wurde mit mehreren Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Bettina-von-Arnim-Literaturpreis und einem Stipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus. Ulrike Anna Bleier lebt in Köln, ihr Roman ‘Schwimmerbecken’ stand 2017 auf der Hotlist der besten Bücher aus unabhängigen Verlagen. Für ihr aktuelles Romanprojekt erhielt sie das Dieter-Wellershoff-Stipendium 2019.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln