Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schriftsteller und die Menschenrechte (Abschlussveranstaltung der Kölner Literaturtage)

Imre Török, stellvertretender Vorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller, liest “Briefe aus dem siebten Himmel”. Die Briefe von gewaltsam umgekommenen Kindern berichten vom Entsetzen über das irdische Leben und stellen die Frage nach dem Warum. – Larissa Bender bringt uns mit dem syrischen Autor Mohammad Al-Matroud zweisprachig den Text “Auf demselben Friedhof begraben” nahe und stellt uns außerdem den Ende August erschienenen und von ihr übersetzten Roman “Die gestohlene Revolution” von Samar Yazbek vor. – Asmerom Amine erzählt von seiner gerade überstandenen Flucht.
(Moderation: Angelika Hensgen und Hermann Spix)