Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Premierenlesung “Lou Parker – Ich habe getötet”

Am 15. Mai 2020 liest Matthias Wünsche in der Maternus Buchhandlung erstmals aus seinem neuen Roman “Lou Parker – Ich habe getötet”.

Michaelsberg, Siegburg. Ein Mann wird gejagt … Zeitgleich: Auf dem Sterbebett beichtet der Pharmazie-Industrielle Ronald Schwab seiner Enkelin Hanna Herzog, aus niedrigen Beweggründen Studienfreunde getötet zu haben. Hanna beauftragt den Privatdetektiv Lou Parker, nach Erben zu forschen, um die Tat ihres Großvaters zu sühnen. Parker erhält brisante Informationen und ermittelt schließlich auf eigene Rechnung. Lebensgefahr inbegriffen.

Mathias Wünsche.

Geboren 1957 in Köln. Nach dem Studium der Sozialpädagogik war er über 25 Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe in Köln tätig. Geschrieben hat Wünsche schon als Kind. Leider gibt es diese Geschichten nicht mehr, aber einige Jahre später, Wünsche war nun weit über zwanzig, sollte ihn der Gedanke daran wieder einholen. Nachts. Im Urlaub entstand über Nacht das Storybord. Am nächsten Morgen kaufte sich Wünsche Papier und Stift und begann die Geschichte aufzuschreiben. Heute ist er einige Romane weiter und hat seinen Privatermittler Lou Parker bei den Lesern fest platziert.

Um den Abend ausklingen zu lassen, gibt es im Anschluss an die Lesung einen gemeinsamen Umtrunk.

Lou Parker – Ich habe getötet; edition Oberkassel (2020); 12,- €