Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Michael Kohtes: 365 Tage. Ansichten von K.

Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2011 ist Michael Kohtes, Schriftsteller und Journalist, durch die Stadt Köln gelaufen und hat seine Beobachtungen aufgeschrieben. Dabei herausgekommen ist eine so erhellende wie anregende und immer wieder auch überraschende Beschreibung des Daseins in der Stadt und dessen, was ihren Bewohnern widerfährt. Ein Panorama des Großstadtlebens in Text und Bild. Im Rahmen der Reihe “Straßenrausch. Literatur und Großstadt” lässt sich anhand von “365 Tage. Ansichten von K.” trefflich darüber sprechen, ob sich für das Leben in der großen Stadt Konstanten benennen lassen, wo wir das Exemplarische finden und ob man heute noch flanieren kann.
Mit Michael Kohtes spricht Kay von Keitz, Kurator, Autor und Mitbegründer der plan – Architektur Biennale Köln.

“Seit Franz Hessel und Walter Benjamin ist niemand mehr mit so hellwachem Blick, scharfem Verstand und wortgewaltiger Beschreibungsfähigkeit durch eine Großstadt gegangen. … Eine Schule der Wahrnehmung, ein Diskurssampler, ein Buch für Menschen, die nach einigen Jahren im Ausland zurück nach Deutschland kommen und wissen wollen, wie hier gedacht, gelebt und geliebt wird”, beschreibt Denis Scheck die 365 Tage des Michael Kohtes.

Eine Veranstaltung des Kölner Literaturhauses im Rahmen der Reihe “Straßenrausch. Literatur und Großstadt”.
Mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung NRW.

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, Mitglieder 3 Euro