Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

»Literaturhaus Köln virtuell«: Nava Ebrahimi

***Die Veranstaltung kann leider nicht im Literaturhaus am Großen Griechenmarkt stattfinden. Sie wird aber in den virtuellen Lese- und Gesprächsraum »Literaturhaus Köln virtuell« verlegt.***

Ali Najjar ist ein Überflieger, ein tougher Produktdesigner, ein Twitter-Phänomen, ein Star der Branche, der sich vor Aufträgen und Angeboten kaum retten kann. Er führt ein Leben auf der Überholspur – bis ihn eine Nachricht aus Teheran erreicht. Seine Vergangenheit holt ihn ein. »Politischer Roman und existenzialistischer Thriller zugleich. Ebrahimi erzählt so, dass man alles besser sieht und schmerzhafter spürt. Ein grossartiges Buch!« (NZZ am Sonntag)

»Salam, hier schreibt Ali-Reza. Ich kannte Ihre Mutter gut und verfüge über einen Brief, den ich Ihnen überreichen soll«, heißt es in der SMS, die Ali Najjar aus seinem Jetset-Leben reißt. Er soll nach Dubai kommen, soll sich seiner Vergangenheit stellen und der Schuld, die ihn verfolgt. Nachdem Nava Ebrahimis erster Roman Sechzehn Wörter bereits mit dem Österreichischen Buchpreis in der Kategorie Debüt ausgezeichnet wurde, legt die früher in Köln, heute in Graz lebende Autorin mit Das Paradies meines Nachbarn (beide btb) nun ihr zweites Buch vor. Wie ihr der eindrucksvolle Spagat zwischen der sterilen Hochglanzwelt der Designbranche und dem Grauen des Ersten Golfkriegs gelingen konnte, darüber spricht Nava Ebrahimi in der fünften Ausgabe von »Literaturhaus Köln virtuell« mit Gerrit Wustmann.

Um während der durch die Corona-Krise verursachten Veranstaltungspause die Literatur präsent zu halten und Begegnungen zwischen Autor*innen und Publikum zu ermöglichen, hat das Literaturhaus Köln in Kooperation mit der VHS Köln das »Literaturhaus Köln virtuell« auf der vhs.cloud gestartet. In diesem virtuellen Lese- und Gesprächsraum wird Nava Ebrahimi lesen und zum Austausch zur Verfügung stehen. Das Publikum kann am heimischen Computer nicht nur zusehen und -hören, sondern auch per Chat und teilweise auch via Mikrofon Fragen stellen.

Um teilnehmen zu können, melden Sie sich bitte frühzeitig über diesen Link an. Sie bekommen per E-Mail einen Teilnahmelink zugeschickt. Wer kurzfristig kommt, kann möglicherweise nicht mehr freigeschaltet werden.

Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 DSGVO zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung der Web-Konferenz unter https://www.vhs.cloud/dse_web-konferenz.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Seit dem 16. April waren bereits Ulrike Anna Bleier, Bastian Schneider, Gunther Geltinger und Husch Josten in diesem Format zu Gast.

Veranstaltungspartner: VHS Köln, Stadt Köln