Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

LITERATUR, AKUSTISCH: DREI WERKSTATTGESPRÄCHE

Moderation: Norbert Wehr
Bis zum Alter von sieben Jahren sprach Dagmara Kraus ausschließlich Polnisch. Man kann davon ausgehen, daß diese Erfahrung die Arbeit der Dichterin (und Übersetzerin) geprägt hat. Sie erforscht Klangwelten, erfindet neue Wörter, beschäftigt sich mit Plansprachen, d.h. künstlich konstruierten Sprachen und Wörterbüchern. Der Sprachlaut ist auch das Material, aus dem ihr in diesem Jahr erschienene Band „wehbuch (undichte prosagen)“ schöpft. Hinreißend,so der Rezensent Tobias Lehmkuhl, erneuere sie darin das vernachlässigte Genre des Klagegesangs. Die Welt als Jammertal wird zum musikalisch-sprachlichen Vergnügen, das auf seiner Klangreise ins alte Ägypten, nach China, Rom oder ins Möbelhaus führt. „ie popax popax popax eee / papai mu au pappai mu ai / papa mu io mu iaia moi iai / eleleu schluchz“ – ein Ausschnitt aus dem im „wehbuch“ enthaltenen „maulelaunenmanual“. Dagmara Kraus stellt ihre Arbeit an und mit der Musik der Sprache im Gespräch mit Norbert Wehr vor.

Die Veranstaltungen werden gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln. Karten an der Abendkasse 6,– €, ermäßigt 4,– €, für Mitglieder der Literarischen Gesellschaft frei.