Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Literarischer Salon: Nora Bossong

Dichterin, Romanautorin, politische Intellektuelle, Weltreisende, Reporterin: Es ist nicht allein die Vielseitigkeit, die Nora Bossong zu einer der interessantesten Stimmen der deutschsprachigen Literatur macht. Es ist, wie es ein Kritiker der ZEIT ausdrückte, die »lässige Perfektion, mit der sie die Tiefe an der Oberfläche versteckt«.
Dafür hat Nora Bossong nicht nur den Peter-Huchel- Preis oder den Kranichsteiner Literaturpreis erhalten, sondern wurde sogar selbst zur namentlich genannten Heldin einer Erzählung, mit der Kollegin Nora Gomringer wiederum den Bachmann-Preis 2015 gewann. Nach ihrer vieldiskutierten Reportage Rotlicht und dem allseits gefeierten Lyrikband Kreuzzug mit Hund erscheint diesen Herbst ihr neuer Roman Schutzzone (Suhrkamp) über eine Mitarbeiterin der Vereinten Nationen in Genf, die sich bei der Aufarbeitung des Völkermords in Burundi in privaten wie politischen Interessenlagen verliert. Wenn jemand unsere bürgerliche, vorgeblich menschenfreundliche Existenz in ihren Widersprüchen einzufangen vermag, ist es Nora Bossong – finden Guy Helminger und Navid Kermani und begrüßen sie im Literarischen Salon.