Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Land in Sicht #39 mit Max Czollek, Benjamin Quaderer, Paula Schweers und Thomas Empl

Zwölf Tage vor Weihnachten ist im Café Fleur wieder Land in Sicht. Für beste Sichtverhältnisse sorgen: Max Czollek, Paula Schweers, Benjamin Quaderer und Thomas Empl. Kommt vorbei!

Café Fleur
12/12/2019
20h
2-5€
__________

Infos zu den Autor*innen

Max Czollek, geboren 1987 in Berlin. Seit 2009 Mitglied des Lyrikkollektivs G13. Die Gedichtbände Druckkammern (2012), Jubeljahre (2015) und Grenzwerte (2019) erschienen im Verlagshaus Berlin. Mitherausgeber des Magazins Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart und der Anthologie Lyrik von Jetzt 3. Babelsprech (Wallstein, 2015). 2018 erschien das Sachbuch Desintegriert Euch! (Hanser). Zuletzt erhielt er den Bonner Literaturpreis 2017 sowie das Residenzstipendium der Kulturakademie Tarabya, Istanbul 2018.

Paula Schweers studierte Literarisches Schreiben und Europäische Kulturgeschichte. Die Suche nach der richtigen Form lässt sie zwischen Literatur, Musik, Wissenschaft, Politik und Malerei sowie zwischen Berlin und Brandenburg pendeln. Zurzeit arbeitet sie in der Öffentlichkeitsarbeit der EAF Berlin, einer Organisation, die sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt in der Gesellschaft einsetzt. Sie schreibt am ersten Roman und war u.a. Gastautorin von „10 nach 8“ auf Zeit Online und beim arte-Magazin, Speaker beim Z2XFestival, Finalistin beim Literaturwettbewerb Open Mike und Stipendiatin der Kölner Schmiede.

Benjamin Quaderer wurde 1989 in Feldkirch, Österreich geboren, weil seine Mutter dem einzigen Krankenhaus des Fürstentum Liechtensteins nicht so recht traute. In Liechtenstein wuchs er dann aber auf. Er studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und in Wien und schrieb für lange Zeit an einem Roman, der im März 2020 im Luchterhand Verlag erscheint. Benjamin Quaderer lebt in Berlin.

Thomas Empl, geboren 1991 in München, lebt in Köln. Er studiert Mediale Künste an der Kunsthochschule für Medien Köln, betreut die Veranstaltungsreihe Der Literarische Salon organisatorisch und ist Co-Herausgeber der Anthologie Kurze. Zuletzt stand er auf der Shortlist des Wortmeldungen-Förderpreises 2019. Er arbeitet an einem Roman über Trauma und Freundschaft.
__________

Die Veranstaltung wird vom Kulturamt der Stadt Köln unterstützt. Vielen Dank!

Land in Sicht ist Teil der Initiative Unabhängige Lesereihen.