Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Land in Sicht #36 mit Saskia Nitsche, Saskia Trebing und KLiteratur

Foto: Silviu Guiman

Dieses Mal mit den Autor*innen:

Saskia Nitsche wurde 1986 in Bamberg geboren. Studium des Szenischen Schreibens an der UdK Berlin und des Literarischen Schreibens am Literaturinstitut Leipzig, währenddessen Auseinandersetzung mit verschiedenen Disziplinen der Gestaltung. Sie schreibt Dramatik und Prosa und interessiert sich für die Verbindung der Disziplinen Schreiben und Gestalten. Seit 2015 regelmäßiger Lehrauftrag am Literaturinstitut Hildesheim sowie in verschiedene Designstudiengängen. Nominierung für den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik 2011, Einladung zum Förderprogramm Stück/für/Stück am Schauspielhaus Wien 2011, zum 4+1 Treffen junger Autoren am Theater Chemnitz 2012 und zur Autorenlounge des Kaltstart-Festivals Hamburg 2014. Auszeichnungen beim Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik 2015 und beim Dramatikwettbewerb des zwischen/wege-Festivals für junge Literatur des Literaturbüros Freiburg 2015. Werkstattaufführungen ihrer Stücke u.a. an den Münchner Kammerspielen, am Maxim Gorki-Theater Berlin und am BAT-Studiotheater der HfS Ernst Busch. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Magazinen, u.a. KON paper, Tippgemeinschaft, PROTOCOL. Hörspielrealisation des Stücks »Bitten an Karl« durch den SWR 2.

Saskia Trebing ist Kunsthistorikerin und Redakteurin beim MONOPOL – Magazin für Kunst und Leben in Berlin. Ihre Prosatexte, die sich auch ab und zu in die Kunstszene verirren, sind in Anthologien und Zeitschriften erschienen. Zusammen mit Tilman Winterling betrieb sie das Online-Portal 54stories, in Berlin organisiert sie Lesungen und andere Kulturveranstaltungen. 2015 wurde sie beim Literaturpreis Prenzlauer Berg ausgezeichnet.

Anna Pia Jordan-Bertinelli ist Redakteurin der KLiteratur, übersetzt Lyrik und Prosa aus dem Norwegischen, Schwedischen und Englischen und macht ihren Master in Deutscher Sprache und Literatur an der Universität Köln. Sie liest immer 3 Bücher gleichzeitig: Eins zum Frühstück, eins zum Zähneputzen und eins zwischendurch. Andere beschreiben sie als “ist klein und hat starke Fäuste”.

Clemens Schittko ist ausgebildeter Gebäudereiniger und Verlagskaufmann. Arbeitete u. a. als Fensterputzer, Lektor, Beifahrer, Kirchwart, Gärtner und Tresenkraft. Karin-Kramer-Preis für widerständige Literatur 2018. Mitherausgeber des Schwarzbuchs der Lyrik 2016. Zuletzt erschienene Einzelpublikation: der Aufstand kommt so oder so (gONZo Verlag, Mainz 2017). Lebt in Berlin(-Friedrichshain).
__________

Einlass ab 19:30 Uhr.

Die Veranstaltung wird vom Kulturamt der Stadt Köln unterstützt. Vielen Dank!