Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

LAND IN SICHT #24 mit Nora Linnemann, David Krause, Carla Hegerl und Jennifer Lütten-Klein

Im November sind wieder vier aufstrebende, neue AutorInnen bei LAND IN SICHT zu Gast. Wie immer ab 20 Uhr im Café Fleur, Lindenstr. 10. Eintritt: 2 bis 5 Euro.

Nora Linnemann, geboren 1981 in Braunschweig, studierte Schauspiel in Berlin, später literarisches Schreiben in Hildesheim und Leipzig. Aktuell arbeitet sie an ihrem ersten Roman.

David Krause, geboren 1988 in Köln, studierte das gymnasiale Lehramt der Fächer Deutsch, Englisch und Latein (Abschluss: Dezember 2014). Schriftstellerische Tätigkeit in Lyrik und Prosa seit Ende 2008. Seitdem in Internetforen für Schriftsteller tätig, vor allem auf www.dsfo.de. 2013/14 Teilnahme an der Darmstädter Textwerkstatt unter der Leitung von Kurt Drawert, Lesungen in Darmstadt, Leipzig und Istanbul. Auszeichnungen: 2013 Merck-Stipendium, 2015 Leonce-und-Lena-Preis, 2017 Jurypreis beim Irrer Pegasus, postpoetry-Literaturpreis, Förderpreis des Landes NRW sowie den Lyrikpreis München. 2016 erschein sein Debüt „Die Umschreibung des Flusses“ im Poetenladen.

Jennifer Lütten-Klein wurde 1988 geboren und studierte Soziologie und Theaterwissenschaften in Leipzig. Während des Studiums erarbeitete sie mehrere Projekte in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturinstitut, dem Tapetenwerk Leipzig, dem LOFFT und dem »Gesamtkunstwerk« der Skala Leipzig. Sie schrieb Drehbücher und Hörspiele. Seit 2011 lebt und arbeitet sie in Düsseldorf u.a. frei an diversen Theatern und seit 2016 bei Malströmfilm als Autorin.

Carla Hegerl, geboren 1990, studierte Biologie und seit 2016 Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie war Finalistin beim Lyrikpreis München 2016 und veröffentlichte Gedichte u.a. in den Zeitschriften Bella triste, ]trash[pool, metamorphosen und auf fixpoetry.de.

www.landinsicht.koeln