Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Festival der multikulturellen Literatur in NRW

Autorinnen und Autoren mit Migrationshintergrund vom VS NRW und aus anderen Bundesländern lesen ihre Werke auf Deutsch, Journalisten moderieren die Lesungen und Gespräche. Literaturkritiker und Germanisten diskutieren über den Beitrag multikultureller Schriftsteller zur deutschen Literatur.
Ort: VHS-Forum im Museum
Eintritt: Einzelveranstaltung 3 Euro, Tageskarte 5 Euro, Festivalkarte 10 Euro

Heutiges Programm:

Am zweiten und dritten Tag des Festivals finden Lesungen und Interviews statt.
Jeder Autor liest ungefähr 30 Minuten und beantwortet danach Fragen der Moderatoren und des Publikums (ca. 20 Minuten). Es gibt drei zweistündige Blöcke an jedem Tag meistens mit jeweils zwei AutorInnen und einer Moderation. Zum Schluss jedes Blocks folgt eine Pause von ungefähr 10 Minuten.

Erster Teil:
16:00-17:00 Uhr “Zwischen zwei Sprachen, übersetzen und schreiben”
Kurzlesungen – auch mit Anklängen der jeweiligen Muttersprachen, aus Peru, Montenegro, Mazedonien, Kurdistan und der Türkei – mit: Walter Lingán, Igor Rems, Kostadinka Djordjevska, Anwar Almann, Molla Demirel
17:00-18:00 Uhr Isabel Lipthay, musikalische Lesung, Chile

Zweiter Teil:
18:00-19:00 Uhr Rumjana Zacharieva, Bulgarien
19:00-20:00 Uhr Dragica Schröder, Serbien
Moderation Fahimeh Farsaie, Iran

Dritter Teil:
20:00-21:00 Uhr “Die Russland-Deutschen – Die Rolle Russlands in ihrer Literatur” mit: Agnes Gossen und Ilona Walger
21:00-22:00 Uhr Teresa Ruiz Rosas, Peru
Moderation Bernd Kebelmann