Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dieter Wellershoff

Der Schriftsteller, Essayist und Literaturwissenschaftler Dieter Wellershoff gehört zu den renommiertesten und produktivsten deutschen Gegenwartsautoren. In nahezu allen literarischen wie reflexiven Gattungen ist er seit den 1950er Jahren in Erscheinung getreten und hat durch sein vielschichtiges Werk die deutsche Literaturlandschaft maßgeblich bereichert und geprägt. Für sein literarisches Lebenswerk wurde er mit zahlreichen Preisen und Ehrungen, etwa dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln, ausgezeichnet. Sein Werk umfasst u.a. den Roman Der Liebeswunsch und den Essayband Der verstörte Eros. Zur Literatur des Begehrens. Nach seinem letzten großen Roman Der Himmel ist kein Ort im Jahr 2009 hat sich Dieter Wellershoff in Was die Bilder erzählen auf beeindruckende Weise mit der bildenden Kunst beschäftigt. An einem festlichen Abend zu seinen Ehren wird Dieter Wellershoff mit seinen Texten und im Gespräch gewürdigt. Aus gegebenem Anlass erscheinen der dritte Band der Schriftenreihe »lik« des Literatur in Köln Archivs der Stadtbibliothek, der dem Jubilar gewidmet ist, sowie ein Band ausgewählter Erzählungen Im Dickicht des Lebens (Kiepenheuer & Witsch).
Veranstaltungspartner: Kulturamt der Stadt Köln, Stadtbibliothek Köln, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Buchhandlung Klaus Bittner

Die Teilnahme ist nur mit Einladung möglich. Hierzu wird um eine Mail an gerd.winkler@stadt-koeln.de gebeten.