Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dieter Wellershoff: “Was die Bilder erzählen”

280 Kunstwerke umfasst das imaginäre Museum Dieter Wellershoffs. In “Was die Bilder erzählen” stellt er sein Museum vor. Von Antonello de Messinas “Il condottiere” (1475) bis zu Neo Rauchs “Sucher” in unserer Gegenwart spannt sich der Bogen der beschriebenen Werke. Dieter Wellershoff muss die innere Dynamik eines Kunstwerks spüren: in der näheren Beschäftigung und im Vergleich lässt er nun “seine” Kunstwerke als Ausdruck ihrer jeweiligen Zeit lebendig werden. Dieter Wellershoffs Werk umfasst Romane, Essays und autobiographische Texte. Großen Erfolg hatte der Autor u. a. mit seinem Roman “Der Liebeswunsch” (2000) und “Der Himmel ist kein Ort”. Mit “Was die Bilder erzählen” äußert sich Dieter Wellershoff dezidiert zur bildenden Kunst. Über sein Interesse an der Kunst spricht er – auch anhand von Bildbeispielen – mit Markus Dekiert, Direktor des Wallraf-Richartz-Museums.
Ort: Stiftersaal

Veranstaltungspartner: Literaturhaus Köln e. V., Freunde des Museum Ludwig und Wallraf-Richartz-Museums, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Kunststiftung NRW, Fritz Thyssen Stiftung, Literatur-in-Köln-Archiv (LiK) der Stadtbibliothek Köln

Tickets: Vorverkauf und Anmeldung über das Literaturhaus Köln

Eintritt: 5 Euro, freier Eintritt für Mitglieder des Literaturhauses und die Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig