Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Frau lebt nicht vom Brot allein

Unter den Dichterinnen Lateinamerikas hat Gioconda Belli einen besonderen Rang. Keine andere Frau in Zentralamerika äußert sich heute so selbstbewusst und mit solch sprachlicher Kraft.Gioconda Belli ist hierzulande eine der meistgelesenen Autorinnen Lateinamerikas. Sie wuchs in Nicaragua auf, studierte in Spanien und den USA und schloss sich bereits in jungen Jahren der sandinistischen Befreiungsbewegung in Nicaragua an. Mit ihren Romanen “Bewohnte Frau”, “Tochter des Vulkans”, “Republik der Frauen” und ihrer Autobiografie “Die Verteidigung des Glücks” hat sie an großer Popularität gewonnen – berühmt ist sie aber vor allem für ihre Gedichte.
Wenn Gioconda Belli aus ihren Gedichten liest, so ziehen vier Jahrzehnte eines leidenschaftlichen Frauenlebens an uns vorbei. Gioconda Bellis Lyrik von den 70er Jahren bis heute sind Zeugnis von poetischer Kraft, Sinnlichkeit und dem Willen, das eigene Leben und den Lauf der Welt zu gestalten.

Die Lesung enthält neue Gedichte und Highlights des poetischen Gesamtwerks.
Dabei entsteht im Wechselspiel mit der Musik von Grupo Sal Duo eine Konzertlesung der besonderen Art.

Die Schauspielerin Brigitte Karner liest den deutschen Text.

Ort: VHS-Forum im Rautenstrauch-Joest-Museum

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 8 Euro
Vorverkauf: Buchhandlung Blücherstraße 3, 50733 Köln-Nippes
Karten-Reservierung: info@koeln-corinto.de