Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Autorenlesung Angelika Overath Ein Winter in Istanbul

 

Goldenes Horn, Bosporus, das alte Byzanz: Angelika Overath erzählt von einer Stadt voller Schönheit und Widersprüche, in der eine unerwartete Liebe möglich wird.

Einen Winter will Cla, Religionslehrer aus dem Engadin, in Istanbul verbringen. Er arbeitet an einer Studie über die Konstantinopel-Mission von Nikolaus von Kues. Doch kaum lernt Cla den jungen türkischen Kellner Baran kennen, taucht er mit ihm ein in die Stadt: Sie streifen durch die Gassen und über Märkte, sitzen am Meer und in Cafés, gehen ins Hamam. In ihren Gesprächen prallt die spätmittelalterliche Welt mit ihrer Trennung in Ost- und Westkirche unmittelbar auf das religiös und politisch unruhige Istanbul der Gegenwart. Bei einem geheimen Treffen der Derwische erlebt Cla, wie nah sich christliche Mystik und islamischer Sufismus sein können. Ohne es zu wollen hat er sich in Baran verliebt. Erst als seine Verlobte aus der Schweiz zu Besuch kommt, begreift Cla, wie weit er aus seinem Leben gefallen ist. Und ahnt noch nicht, dass etwas Neues beginnen könnte.

Angelika Overath

© Heike Bogenberger/Bogenberger Autorenfotos

Pressestimmen

»Ein anspruchsvoll komponiertes Buch mit historischem Tiefgang.« Source: Angela Gutzeit / Deutschlandfunk

»Langsam und zart ist die Annäherung Angelika Overaths an ihre Figuren, immer wieder unterbrochen durch religionshistorische Exkurse über christliche Mystik und islamischen Sufismus.« Source: Karin Waldner-Petutschnig / Kleine Zeitung

»Ein wunderbarer Roman über ewige Dinge: Liebe, Lust, Leidenschaft – in Zeiten von Terror, Krieg und Verfolgung. In präziser sinnlicher Diktion und mit meisterhaft verwendeten Hypotaxen.« Source: Werner Jung / konkret

»Die Autorin schreibt spannend und doch sensibel über die menschliche Sehnsucht nach Einheit und Liebe, die in Religiosität, Mystik, Erotik und Sexualität lebendig werden kann.« Source: Gunhild Seyfert / Publik-Forum

»Eine (erste) wunderschöne Überraschung im beginnenden Bücherherbst und auch darüber hinaus. Es ist ein Roman, der von einer innigen Humanität erfüllt ist und der beherzt und mit großer Zuversicht erzählt wird.« Source: Rainer Hörmann /samstagisteingutertag.wordpress.com

 

Über die Autorin

Angelika Overath wurde 1957 in Karlsruhe geboren. Sie arbeitet als Schriftstellerin, Reporterin, Literaturkritikerin und Dozentin für Kreatives Schreiben. “Ein Winter in Istanbul” ist der erste Teil einer Istanbul-Trilogie. Sie hat außerdem die Romane „Nahe Tage“, „Flughafenfische“ und “Sie dreht sich um” geschrieben. Auf Türkisch liegen vor: “Havaalani Baliklari” (Ayrinti) und ” Bilme Celer” (Alfa).

Ihre Arbeiten wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem wichtigsten Preis für die deutschsprachige Reportage, dem Egon Erwin Kisch-Preis. “Flughafenfische” wurde u.a. für den Deutschen und Schweizer Buchpreis nominiert. Ihre Bücher sind in mehrere Sprachen übersetzt.

Angelika Overath ist deutsch-schweizer Doppelbürgerin und lebt in der Schweiz im Engadin (Sent, Graubünden).