Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

5 Jahre LAND IN SICHT

Könnt ihr euch noch erinnern? Vor 5 Jahren ging es mit Land in Sicht und einem nervösen Team los. Damals als Lesende dabei: Lydia Daher, Musikerin/Band, Patrik Peyn, Julia Trompeter und die Sprech Duette. Am 17. Oktober feiern wir fünf Jahre Lesereihe Land in Sicht, 36 Lesungen, 144 Autor*innen und fünf Jahre im wunderbaren Café Fleur. Ihr könnt nicht nur ein ebenso nervöses Team wie 2014 erwarten, sondern auch die ein oder andere Überraschung! Kommt vorbei und feiert mit uns! Jubiläumsgäste Désirée Opela, Lars Werner, Leona Stahlmann und Clara Leinemann bringen ihre besten Texte der letzten fünf Jahre mit.

Café Fleur
17/10/2019
20h
2-5€
__________

Infos zu den Autor*innen

Leona Stahlmann (*1988) lebt als freie Autorin in Hamburg und wurde u.a. mit dem Literaturpreis der Stadt Hamburg und dem Wortmeldungen Förderpreis ausgezeichnet. Ihr Debütroman erscheint im Frühjahr 2020 im KEIN & ABER VERLAG.

Clara Leinemann studiert am Literaturinstitut Hildesheim. Sie schreibt Prosa und Drama (jetzt auch für Kinder!). Ihr Theaterstück Die Selbstgerechten wurde am Schauspiel Hannover sowie am Schauspiel Leipzig im Rahmen des 4+1 Festivals für junge DramatikerInnen szenisch gelesen. Zuletzt wurde sie in der Poetin im Frühjahr 2019 veröffentlicht. Ihre neues Hobby ist literarische Street-Art.

Lars Werner wurde 1988 in Dresden geboren. Von 2010 – 2016 studierte er Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, davon ein Jahr sculpture am Camberwell College in London. In Leipzig war er von 2009-2014 Mitbetreiber der Kunst- und Clubräume Goldener Buergersteig und nullunendlich und zudem Teil des Künstlerkollektivs Many People. Von 2014 – 2018 war er Student des Szenisches Schreiben an der Universität der Künste, Berlin. Währenddessen organisierte er zusammen mit Eva Hüster die Szenische Lesereihe Glanzoderharnisch. Von 2016 – 2017 war Stipendiat der Contemporary Arts Alliance, Berlin.Im Oktober 2017 eröffnete Lars Werner unter dem Dach des Kulturzentrums Zukunft am Ostkreuz das Berliner Ringtheater, dass er seitdem mit einem Kollektiv von Theatermacher*innen leitet.Für sein Stück Weißer Raum erhielt Lars Werner 2018 den Kleist-Förderpreis. Das Stück wurde bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2018 uraufgeführt und in Theater der Zeit publiziert. Lars Werner erhielt 2019 das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste Berlin. Im August 2019 war sein erstes Hörspiel bei Deutschlandfunk Kultur zu hören. Lars Werner lebt und arbeitet in Berlin.

Désirée Opela studierte Komparatistik an der LMU in München und war Mitglied der Schreibwerkstatt des Instituts. 2011 absolvierte sie den Manuskriptum-Kurs, 2013 nahm sie an der Bayerischen Akademie des Schreibens teil. 2016 beendete sie den Masterstudiengang am DLL (Deutsches Literaturinstitut Leipzig). Sie lebt in München.
__________

Die Veranstaltung wird vom Kulturamt der Stadt Köln unterstützt. Vielen Dank!

Land in Sicht ist Teil der Initiative Unabhängige Lesereihen.