HELLOPOETRY!

Es sind folgende Lyriker eingeladen, aus ihren Gedichten zu lesen: Adrian Kasnitz, Gerrit Wustmann, Bettina Hesse, Amir Shaheen und Jenny Feuerstein. Mit Live-Musik, Christoph Danne führt durch den Abend. Eintritt: frei

Istanbul Bootlegs

Erscheinungsdatum: 01.06.2013
binooki Verlag
ISBN 978-3-943562-25-5
Hardcover inkl. Hörbuch auf CD, 96 Seiten
Preis: 17,90 €

Literaturklub: Orientalischer Abend

Der Kölner Lyriker Gerrit Wustmann, 2012 mit dem postpoetry.NRW-Preis ausgezeichnet, legt mit “Istanbul Bootleg” (Binooki) den zweiten Band seines deutsch-türkischen Lyrikzyklus vor. “Istanbul Bootleg” ist ein lyrischer Trip durch die Millionenstadt am Bosporus, eine Liebeserklärung, die auch die dunklen Seiten nicht auslässt; eine Spurensuche, die in der jahrhundertealten Geschichte den Stimmen der Dichter und den […]

Hellopoetry!

Kölner Autoren lesen aus ihren neuen Gedichten – diesmal mit Julia Mantel (Frankfurt), Sonja Breker (Mainz), Gerrit Wustmann (Köln), Guy Helminger (Köln), Adrian Kasnitz (Köln), Magdalena Jagelke (Frankfurt). Mit Live-Musik von Maria Messicana, Büchertisch und Getränken. Christoph Danne moderiert. Eintritt: 4 Euro

Gerrit Wustmann: grüngewandet

Der Kölner Lyriker nimmt in seinem neuen Gedichtband den Leser mit auf eine Reise tief hinein in die prächtige Bilderwelt der persischen Poesie, greift Bezüge zu Rumi, Hafis und Attar ebenso auf wie zum Koran und der islamischen Mystik; er schickt Goethe und Hafis auf einen Spaziergang und lauscht Rilkes Gesängen in den Gärten von […]

Versnetze_acht

Erscheinungsdatum: 2015 Verlag: Ralf Liebe ISBN: 978-3-44566-47-4 Seitenzahl, Umschlag: 368 Abwechslungsreicher Wellenritt Die vielfältigen Schreibweisen in der deutschsprachigen Lyrik der Gegenwart machen es jenen Rezipienten schwer, die sich nach einer fest umrissenen Ordnung in der Dichtung sehnen. Wenn man heute nach Gemeinsamkeit sucht, dann läßt sie sich am ehesten thematisch verorten. So ist schon seit […]

“Wieso Heimat, ich wohne zur Miete”

“Man kann auch lachend ernsthaft sein. Selim Özdogan jedenfalls kann: Migration, Integrationm Identität zwischen Deutschland und Türkei – so cool, poetisch und unterhaltsam hat davon noch niemand erzählt. Wir sollten ihm zuhören!”Fatih Akin, Filmregisseur   Moderation: Gerrit Wustmann Eintritt: 7 Euro VVK: Forough Buchhandlung & Verlag

Literaturklub: Stimmen der Freiheit- Texte verfolgter türkischer Autor/innen

Wenn eine Diktatur entsteht, ist das freie Wort zuerst bedroht. Über 160 Journalisten sind in der Türkei in Haft, mehr als 150 Medienhäuser wurden geschlossen. Schriftsteller werden wegen ihrer Texte vor Gericht gestellt. Die Journalisten Aydin Üstünel, Evren Zahirovic und Gerrit Wustmann lesen Texte verfolgter türkischer Autor/innen, die einen Einblick in die Lage vor Ort […]

Pascal Manoukian: Nachtvögel

Differenziert, vielschichtig und literarisch-einfühlsam beleuchtet der armenisch-französische Journalist Pascal Manoukian in seinem Debütroman Nachtvögel (Sujet Verlag) das Leben Geflüchteter. Es ist das Jahr 1992, als Assan und seine Tochter Iman aus dem somalischen Bürgerkrieg nach Frankreich fliehen. Zugleich treffen dort auch Chanchal aus Bangladesch und Virgil aus Moldawien ein. Sie alle finden sich in Villeneuve-le-Roi […]

Versnetze _ elf

Aus dem Vorwort des Herausgebers Axel Kutsch: “Bekanntlich ist laut Sepp Herberger nach dem Spiel vor dem Spiel. Also machen wir weiter mit der elften Ausgabe, die ihren Vorgängern in ihrer Klartext, Verschlüsseltes, Sperriges, Liedhaftes, Mundartliches, Apokalyptisches, Humorvolles aufweisenden Vielstimmigkeit vom zustechenden Epigramm bis zum ausladenden lyrischen Text in nichts nachsteht. Und sollte hier und […]

Guy Helminger: Die Allee der Zähne. Aufzeichnungen aus Iran.

Lesung. Guy Helminger im Gespräch mit Gerrit Wustmann.   Das Iran-Bild in den Medien ist von Klischees geprägt: Unterdrückte Frauen, radikale Islamisten neben Orient-Romantik. Doch wie sieht es wirklich aus in Teheran und Isfahan? Der Kölner Schriftsteller Guy Helminger hat das Land besucht und gemeinsam mit seinem iranischen Kollegen Amir Hassan Cheheltan einen Blick hinter […]

1. Kölner Literaturnacht

Weitere Infos unter koelner-literaturnacht.de/ Veranstaltungen ab 16.00 Uhr 16.00 Uhr: “Ich bin glücklich, das hätte ich noch sagen sollen” – Ute Wegmann über die Lebensgeschichte der Judith Kerr artothek – Raum für junge Kunst 16.00 Uhr: Im Norden der Innentasche – Bastian Schneider und Jan Schillmöller Bücher Weyer 16.00 Uhr: Das Glück ist gar nicht so. Die […]

Versnetze_zwölf

Auch diesmal sind wieder zahlreiche deutschsprachige Autorinnen und Autoren mit Beiträgen unterschiedlicher Schreibweisen und großer thematischer Vielfalt vernetzt worden. Schwierige Gedichte, mitunter am Rande des Verstehens, stehen neben leicht zugänglichen Texten, sperrige Poeme neben Sprachspielen, ernste neben humorvollen Inhalten. Diese Verschiedenartigkeit ohne arrogant anmutenden Anspruch auf die Hall of Fame, dieses Miteinander von pointierten Gedankenblitzen, […]

Cover der Anthologie Versnetze 13

Versnetze_13

Vor 80 Jahren wurde Rolf Dieter Brinkmann geboren, vor 100 Paul Celan, vor 250 Friedrich Hölderlin, drei Dichter, die mit ihrer Lyrik Maßstäbe für alle nachfolgenden Autorinnen und Autoren der deutschsprachigen Literatur gesetzt haben. Wenn man heute eine Anthologie wie „Versnetze“ herausgibt, hofft man insgeheim darauf, dass das eine oder andere der darin veröffentlichten Gedichte […]

Versnetze_14

Auch die vorliegende 14. Ausgabe ist eine abwechslungsreiche Fahrt durch die vielfältigen Schreibweisen der deutschsprachigen Gegenwartslyrik, wobei der Herausgeber Axel Kutsch wie immer Wert darauf legt, dass neben fordernder schwieriger oder „abgefahrener“ Poesie auch leicht zugängliche Gedichte, Klartexte sozusagen, mit auf die Versreise gehen. Die Vernetzung der Generationen und Regionen ist wieder, jeweils mit der […]

Cover der Anthologie Fährten des Grauens

Fährten des Grauens

Wer an Horrorliteratur denkt, dem fallen wahrscheinlich zunächst Romane und Erzählungen ein. Aber Gedichte? Hat das Grauen auch dort seinen Platz gefunden? Bei einem Blick alleine auf die deutschsprachige Lyrik kann die Antwort nur lauten: Ja! Wie die Auswahl von Texten im zweiten Teil dieser Anthologie belegt, hat der Horror auch in unserer Poesie schon […]

Gerrit Wustmann: Weltliteratur 

»Wo Weltliteratur draufsteht, ist Westliteratur drin.« In seinem kenntnisreichen Essay Weltliteratur (Sujet Verlag) zeigt Gerrit Wustmann, wie einseitig unser Blick auf die sogenannte Weltliteratur ist, lenkt den Blick auf das literarische Schaffen von Autor*innen aus Asien, Afrika und Lateinamerika und wirbt im Gespräch mit Maryam Aras um ein neues Literaturverständnis. Ausgehend von Goethes Begriff der […]

Versnetze_15

Die 15. Versnetze-Ausgabe ist zwar kein “rundes“ Jubiläum, aber doch Anlass genug für einen kurzen Rückblick in die Vergangenheit der Reihe mit deutschsprachiger Lyrik der Gegenwart. Als Verleger Ralf Liebe und ich 2008 diese Reise durch unsere aktuelle Poesie begannen, hatten wir bereits gemeinsam in loser Folge mehrere Anthologien mit Gedichten veröffentlicht. Allerdings ahnten wir […]