« Alle Publikationen

Zwanzig/Vierzehn. Ein Nachrichtenjahr

Ein Jahr lang hat Anke Glasmacher jeden Tag ein Gedicht geschrieben. Ihr Motiv: stets die erste Meldung in den 20:00 Uhr-Nachrichten der ARD-Tagesschau. So entstand über 365 Tage hinweg nicht nur ein inhaltlich wie formal vielschichtiges lyrisches Tagebuch, sondern auch ein Portrait unserer Nachrichtenwelt.
Dass im Jahr 2014 aus ihrem Vorhaben eine Art Kriegstagebuch werden sollte, das ahnte Anke Glasmacher noch nicht, als der Neujahrstag mit der Nachricht über einen Terroranschlag in Wolgograd begann.
„Zwanzig / Vierzehn“ ist ein in dieser Art bislang einmaliges literarisches Unterfangen. Eine Zumutung. Aktuell und politisch.“