« Alle Publikationen

Die ungeheure Vielfalt der Welt festhalten – Dieter Wellershoff

Verlag: Buchhandlung Klaus Bittner

Herausgeber: Stadtbibliothek Köln – ausgewählt, zusammengestellt und bearbeitet von Gabriele Ewenz und Werner Jung

ISBN: 978-3-926397-24-9

Seitenzahl: 94 S.

Preis: 16,80 Euro

Am Dienstag, 3. November 2015, feiert der Kölner Schriftsteller Dieter Wellershoff, der dem Literatur-in-Köln-Archiv seit der Gründung in den 1970er Jahren tief verbunden ist, seinen 90. Geburtstag. Aus diesem Anlass ist nun der dritte Band der Schriftenreihe „LiK“ – Literatur in Köln“ erschienen. Neben einem Werkgespräch zum Thema Raum und Literatur, das Doktor Gabriele Ewenz, Leiterin der Archive, und Professor Doktor Werner Jung, von der Universität Duisburg/Essen, mit dem Autor führten, präsentiert der Band „Trouvaillen“ aus mehr als 50 Jahren.

Es sind Text- und Bildfundstücke der besonderen Art, die faszinierende und erhellende Einblicke in den Schreibprozess gewähren sowie weitere und unbekannte Facetten im Werk des Autors erkennbar machen. Die Publikation breitet nahezu alle literarischen wie auch journalistischen Formen des Schreibens vor dem Auge der Leserinnen und Leser aus. Der Schriftband enthält frühe Glossen, kleinere wissenschaftsjournalistische Essays, Kommentare und Rezensionen noch aus der Studienzeit sowie frühe Gedichte. Neben einem Entwurf zu einem Filmtreatment sind schließlich ästhetisch-poetologische Texte neu zu entdecken, die nicht nur Fragen des eigenen künstlerisch-literarischen Selbstverständnisses betreffen, sondern auch grundsätzliche Reflexionen über moderne und postmoderne Kunst formulieren. Dabei kreisen Wellershoffs Gedanken immer wieder um Fragen zum Realismus.

Bemerkenswert sind das breite Spektrum und die Experimentierfreude, die sich insbesondere in den kalligraphischen Texten artikuliert, die Wellershoff zwischen 1961 und 1964 schrieb. Ebenso verhält es sich mit weitgehend unbekannten Fotografien des Autors, die Ende der 1970er Jahre entstanden und hier den Texten gegenüberstehen.

Die Schriftenreihe „Literatur in Köln“ gewährt einen Einblick in die Schätze des „LiK“-Archivs und des Heinrich-Böll-Archivs der Kölner Stadtbibliothek. Beide Literaturarchive dokumentieren seit vielen Jahren die Kölner Schriftsteller-Szene und bewahren das „literarische Gedächtnis“ Kölns. Zahlreiche international bedeutende Schriftsteller wie Jürgen Becker, Hans Bender, Heinrich Böll, Rolf Dieter Brinkmann, Hilde Domin, Irmgard Keun und Dieter Wellershoff sind hier vertreten.

Doktor Gabriele Ewenz betreut die neue Schriftenreihe.

Die Stadtbibliothek freut sich, mit dem Verlag, der Buchhandlung Klaus Bittner, einen engagierten Partner für das Erscheinen der Publikation an ihrer Seite zu haben.

  • Die ungeheure Vielfalt der Welt festhalten – Dieter Wellershoff
  • Kölner Autor(en): Gabriele Ewenz