« Alle Magazinbeiträge

„Entwirrung des Kopfes“ – 5 Minuten mit Joachim Geil

Mit „Heimaturlaub“ gelang Joachim Geil der Durchbruch als Schriftsteller. Sein Debüt (Steidl, 2010) erzählt von einem Wehrmachtssoldaten, der im Kriegssommer für eine Woche in die idyllische Pfalz zurückkehrt und trotzdem noch von der Ostfront heimgesucht wird. „Tischlers Auftritt“ (Steidl, 2012) schildert im Rückblick Leben und Radikalisierung eines Autors bis zu dessen folgenreichem Erscheinen in einer Kochsendung. Zuletzt erschien „Ruhe auf der Flucht“ (Steidl, 2016), die Geschichte eines Vogelkundlers und Liebhabers der schönen Schrift, der nach dreißig Jahren seinem Onkel entkommen will – oder Rache an ihm nehmen. Joachim Geil lebt und arbeitet in Köln.
Im Gespräch mit Hannah Lassak verrät der Schriftsteller, was Kuratieren mit Erzählen gemein hat, wobei er entspannt – und warum (frei nach „Game of Thrones“) der nächste Winter gern kommen kann.

Joachim Geil
Bildrechte: Anita Schiffer Fuchs