Lade Veranstaltungen
05Februar | Di | 2019

DIE BUCHHANDLUNG GOLTSTEINSTRASSE EMPFIEHLT: Thomas de Padovas „Nonna” – eine wunderbare Liebeserklärung an das ländliche Italien…

Eine wunderbar einfühlsame Liebeserklärung an das ländliche Italien und an die unausgesprochenen Bande zu seiner schweigsamen Großmutter ist Thomas de Padovas Buch „Nonna”. Schon von Kindesbeinen an verbrachte der Autor mit der Familie den Sommerurlaub in der Heimat seines Vaters, dem kleinen Ort Mattinata in Apulien. Der Besuch der Großmutter, der Nonna, bedeutet Ruhe und ein Herunterkommen in der dörflichen Abgeschiedenheit der italienischen Provinz. Am Dienstag, den 5. Februar berichtet Thomas de Padova bei uns von seiner italienischen Familiengeschichte und…

»
07Februar | Do | 2019

Ursula Krechel

(c) Gunter Glücklich

+++ Achtung: Wegen der großen Nachfrage wurde die Veranstaltung in den Kölnischen Kunstverein verlegt und startet nun erst um 20 Uhr +++ In dem Roman Geisterbahn erzählt Ursula Krechel von der Gefühllosigkeit der Nachkriegsgesellschaft, für die sie bereits in Shanghai fern von wo und Landgericht eindringliche Bilder gefunden hatte. Für Landgericht erhielt sie 2012 den Deutschen Buchpreis. In Geisterbahn (Jung und Jung) stellt Ursula Krechel die Geschichte einer deutschen Familie, der Dorns, die als Sinti der organisierten Willkür des nationalsozialistischen…

»

Guy Helminger: Die Allee der Zähne. Aufzeichnungen aus Iran.

Lesung. Guy Helminger im Gespräch mit Gerrit Wustmann.   Das Iran-Bild in den Medien ist von Klischees geprägt: Unterdrückte Frauen, radikale Islamisten neben Orient-Romantik. Doch wie sieht es wirklich aus in Teheran und Isfahan? Der Kölner Schriftsteller Guy Helminger hat das Land besucht und gemeinsam mit seinem iranischen Kollegen Amir Hassan Cheheltan einen Blick hinter die Schlagzeilen geworfen. Der erste Mullah begegnete ihm erst am vierten Tag – an der Bushaltestelle. Mit „Die Allee der Zähne“ hat Helminger ein so…

»
09Februar | Sa | 2019
10Februar | So | 2019

Der Schusch und der Bär: Familienlesung mit Charlotte Habersack (ab 4 Jahren)

Der Bär hat im Sommer viel Honig gesammelt und nun ist er sehr reich. Doch er ist argwöhnisch und sieht in jedem anderen Tier einen Dieb. Deshalb baut er sein Haus zu einer Festung aus, so sicher, dass er am Ende nicht mal mehr aus dem Fenster rausgucken kann. Kann der Schusch den Bären aus dem Haus locken? Charlotte Habersack erzählt aus Der Schusch und der Bär (Ravensburger)und vielleicht auch etwas vom schaurigen Schusch, ihrer ersten Schusch-Geschichte. Dauer ca. 45…

»
11Februar | Mo | 2019

Literaturklub: In Kleinigkeiten bedeutend

Diesem Motto folgend haben sich Studierende des neuen Schreib-Studiengangs der Uni Köln ein Semester lang in der literarischen Verknappung versucht und sich jedes einzelne Wort sorgsam vom Munde abgespart. Das Ergebnis sind Kürzestgeschichten, Mikroessays und Prosagedichte, in denen sich das Größte im Kleinsten spiegelt. Hier wird aus dem Elefanten eine Fliege gemacht, das Liebesdrama beschränkt sich auf ein Register des Nötigsten und das Heilige kulminiert in einem einzelnen Staubkorn im Kölner Dom. Es lesen: Marie Bönnen, Ingo Eisenbeiß, Tamina Gatzke,…

»
12Februar | Di | 2019

John Wray

(c) Jan Schoelzel

Der amerikanisch-österreichische Autor John Wray sorgte 2016 mit seinem Roman Das Geheimnis der verlorenen Zeit für Furore und wurde 2017 beim Bachmann-Wettbewerb mit dem Deutschlandfunkpreis ausgezeichnet. Sein neuer Roman Gotteskind dreht sich um die Frage, was eine junge Amerikanerin dazu bringt, ihr Zuhause und ihre Identität aufzugeben, um sich den Taliban anzuschließen. Kalifornien im Jahr 2001. In John Wrays Gotteskind (Rowohlt) hat die 18-jährige Aden Sawyer einen Plan, der sie weit weg vom Haus ihrer alkoholkranken Mutter und vom Einfluss…

»
14Februar | Do | 2019

Der Knäckebrotkrach: Familienlesung mit Bob Konrad (ab 8 Jahren)

Wie immer verbringen Mayo und ihr kleiner Bruder Super die Ferien bei ihren Großeltern. Oft endet der Urlaub im Chaos, aber dieses Mal soll es schön und harmonisch werden. Doch dann geraten erst Oma und Opa und dann das ganze Dorf aneinander. Und schon hängen Mayo und Super mittendrin im schönsten Knäckebrotkrach (Arena). Eine schräge Feriengeschichte von Bob Konrad über die Frage nach der richtigen Seite des Knäckebrots. Dauer ca. 45 min. Es gibt einen Büchertisch und der Autor signiert…

»

Buchpremiere: Julia Trompeter

(c) Bogenberger Autorenfotos

»Aber nein«, denkt Klara. »Jetzt nicht an Hauke denken.« Denn Hauke ist Vergangenheit. Und das Hauke’s auch, die Kneipe, die Hauke und Klara im Berliner Wedding betrieben haben. Die Gegenwart heißt Utrecht und in Utrecht ist vieles anders. Ganz anders. Oder nur fast. Frühling in Utrecht (Schöffling), so heißt Julia Trompeters neues Buch. Nach ihrem lyrischen Debüt Zum Begreifen nah und dem ersten Roman Die Mittlerin ist es das dritte. Klara, die Protagonistin, schreibt, notiert unentwegt die Unterschiede, die sie…

»
15Februar | Fr | 2019

Nino Haratischwili – Die Katze und der General

Datum: Freitag, 15. Februar um 19.30 Uhr Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln Moderation: Thomas Laue Eintritt: 10,-€ / 8,-€ Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen »Der General« genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist…

»

zwischen/miete #13: Barbara Zeman

(c) Judith Stehlik

Ein Leben für die Kunst! Immerjahn will seine Villa zum Museum machen – doch Barbara Zeman lässt den reichen Erben schon an den Vorbereitungen verzweifeln. Und erzählt in einer Kölner WG von versehrter Männlichkeit und einer Ausstellung der Absurditäten. »Trübe taumelten die sinkenden Brocken eines Traumes vor seinen Augen«: Immerjahn, der Protagonist des gleichnamigen Romans (Hoffmann und Campe), wacht ziemlich mühsam auf. Kein Wunder, denn in der lähmenden Hitze des Spätsommers muss der Mann seine Villa zum Museum umbauen. Doch…

»
18Februar | Mo | 2019

Heinz Helle

Ein einziger Gedankenstrom auf zweihundert Seiten, kein Absatz, keine Kapitel. Es ist der Tod des älteren Bruders, der den Erzähler zu dieser Suada antreibt, die Erinnerung an ihre letzte Begegnung. In einer Münchner Kneipe redet der alkoholkranke Bruder auf den jüngeren ein, über ungezählten Bieren spricht er vom Bösen, vom Abgrund und vom Wagnis, dennoch ein Kind in diese Welt zu setzen, die ihm zusehends entgleitet. Heinz Helles Die Überwindung der Schwerkraft ist ein Schlag in die Magengrube, ein wütender…

»
21Februar | Do | 2019

Tiergeister AG. Achtung, gruselig! Familienlesung mit Barbara Iland-Olschewski (ab 8 Jahren)

Tagsüber ist Sankt-Ethelburg eine ganz normale Schule. Aber nachts verwandelt sie sich in Spuk-Ekelburg, bevölkert von Geistertieren und fiesen Gespensterlehrern, die im Spuken unterrichten. Doch der Dackel Arik und seine Freunde haben keine Lust mehr, die Kinder zu erschrecken, viel lieber wollen sie ihnen etwas beibringen. Darum gründen sie heimlich die Tiergeister AG (Ars Edition). Eine schaurige Mitmachlesung mit Barbara Iland-Olschewski – Taschenlampen nicht vergessen! Damit es auch besonder tierisch-gruselig wird, findet die Lesung im Kölner Zoo statt. Dauer ca.…

»

Buchpremiere: Yannic Han Biao Federer

Yannic Han Biao Federers Debütroman Und alles wie aus Pappmaché setzt mit dem Jahr 2001 ein. Der Fernseher zeigt Bilder des einstürzenden World Trade Centers. Vier junge Menschen – Sarah, Anna, Frank und Jian – sehen die Bilder, Wendemarke einer sich rapide ändernden Welt, und versuchen den für sie richtigen Lebensweg zu finden. Und alles wie aus Pappmaché (Suhrkamp) begleitet Sarah, Anna, Frank, Jian und ihre Freunde bei ihrer Suche nach Zugehörigkeit und nach Orientierung in einer immer disparater und…

»

Paratexte #8: Bernd Lüttgerding

Der in Brüssel lebende Schriftsteller Bernd Lüttgerding stellt in der Reihe Paratexte sein neues Buch "Der rote Fuchs" vor. Es ist ein poetischer Zyklus über das Verhältnis von Mensch und Tier, Tier und Stadt, über das Leben eines Fuchses von der Geburt bis zu seinem Tod. Das farbig-illustrierte Künstlerbuch erscheint heute in der parasitenpresse. Moderation: Adrian Kasnitz

»
+ Veranstaltungen exportieren