Lade Veranstaltungen
06Mai | So | 2018

„Und wenn nur einer dich erkennt“

Hanna Jansen stellt ihren neuen Roman vor, in dem sie die Geschichte eines zwergwüchsigen Hermaphroditen in den Jahren zwischen 1912 und 1945 erzählt. Stimmlich begleitet wird sie dabei von der Sprecherin und Schauspielerin Nina Goldberg sowie Niklas Schütte, der das ungewöhnliche Projekt auch grafisch betreut hat.   "Sie werden vor Rührung weinen, wenn Sie Hanna Jansens Buch lesen. Schämen Sie sich nicht Ihrer Tränen, sagen Sie nicht, es sei Kitsch. Es ist anders! Dieses Buch erzählt so einfühlsam wie wuchtig,…

»
08Mai | Di | 2018

Theresia Enzensberger: Blaupause

Moderation: Christl Drey Luise Schilling ist jung, wissbegierig und voller Zukunft. Anfang der brodelnden zwanziger Jahre kommt sie an das Weimarer Bauhaus. Sie studiert bei Professoren wie Gropius oder Kandinsky und wirft sich hinein in die Träume und Ideen ihrer Epoche. Zwischen Technik und Kunst, Kommunismus und Avantgarde, Populismus und Jugendbewegung lernt Luise gesellschaftliche Utopien kennen, die uns bis heute prägen. Rasant und äußerst gegenwärtig erzählt Theresia Enzensberger von einer jungen Frau in den Wirren ihres Lebens: von den Konflikten…

»
09Mai | Mi | 2018

Jens Beckert: Imaginierte Zukunft. Fiktionale Erwartungen und die Dynamik des Kapitalismus

Moderation: Gert Scobel Ist die Wirtschaft eine Fiktion? Im kapitalistischen Wirtschaftssystem richten Konsumenten, Investoren und Unternehmen ihr Handeln auf die Zukunft aus. Diese birgt Chancen und Risiken, ist aber vor allem eines: ungewiss. Wie gehen die Akteure damit um? Ökonomen beantworten diese Frage mit verschiedenen Theorien, die auf die Berechenbarkeit des Marktes setzen. Dadurch wird die Nichtvorhersagbarkeit der Zukunft unterschätzt. Jens Beckert entwickelt einen neuen Blick auf die Dynamik des Kapitalismus. Im Mittelpunkt seiner Untersuchung stehen die fiktionalen Erwartungen der…

»
11Mai | Fr | 2018
12Mai | Sa | 2018
14Mai | Mo | 2018
15Mai | Di | 2018
16Mai | Mi | 2018

Alberto Manguel: Die verborgene Bibliothek. Eine Elegie und zehn Abschweifungen

Moderation: Angela Spizig dt./engl. Lesung: Bernd Reheuser Alberto Manguel, der vielleicht größte Leser unserer Zeit, erzählt in zehn unterhaltsamen und ebenso gelehrten Abschweifungen von der wunderbaren Komplizenschaft zwischen Leser und Buch und von seinen ganz persönlichen Leseeindrücken. Ein Leben lang waren ihm seine Bücher Inspiration und Freunde. Jetzt ist er ohne sie, denn seine Bibliothek schlummert verpackt in Umzugskartons. Im Geiste stöbert er nun durch die Seiten der Weltliteratur und durch die Bibliotheken seines Lebens – die Stadtbüchereien seiner Kindheit,…

»

Susanna Piontek In einer Falte der Welt

„Im Frühjahr 2018 erscheint mein Erzählband In einer Falte der Welt bei der dahlemer verlagsanstalt. Wer (schwarzen) Humor mag, gern zum Nachdenken angeregt wird und überraschende Schlüsse liebt, wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen.“

»
22Mai | Di | 2018
23Mai | Mi | 2018
24Mai | Do | 2018

Ulrike Guérot: Was ist los mit Frankreich? Von politischer Zersetzung zu sozialer Neuordnung

Joachim Frank im Gespräch mit Ulrike Guérot Steuert Frankreich mit Emmanuel Macron einer epochalen Neuordnung entgegen? Und was heißt das für Deutschland, für Europa? Soziologen, Politikwissenschaftler, Ökonomen, Aktivisten und Kulturschaffende geben Antworten. Während die alten Klassen der Arbeiterschaft und Bourgeoisie sich endgültig auflösen, das klassische Parteienwesen zerfällt, gilt für die Wirtschaft der Satz „Totgesagte leben länger“. Den strukturellen Schließungen von Großbetrieben stehen Frankreichs Rolle in der Eurozone und eine lebendige Start-up-Szene gegenüber. Doch für das sozioökonomische Gefälle zwischen Stadt und Land,…

»
+ Veranstaltungen exportieren