Lade Veranstaltungen
18September | So | 2016

Wien und die Wiener

Wie kaum eine andere Stadt ist Wien verbunden mit der Vorstellung von Glanz und Intimität, Lebenslust und Besinnlichkeit. Autoren wie Adalbert Stifter, Stefan Zweig, Joseph Roth und Robert Musil haben die Donaumetropole und ihren bestrickenden Charme zum Schauplatz der Weltliteratur gemacht. Cees Nooteboom, Ingeborg Bachmann und Thomas Bernhard setzen als Zeitgenossen abgründig-kritische Kontrapunkte jenseits von nostalgischer Verklärung und Heurigenseligkeit. Ebenso vielseitig sind die Schauplätze und Themen: vom Wiener Kaffeehaus über den Walzerkönig Strauss und den Prater bis hin zum Schönbrunner…

»
28September | Mi | 2016

Es geht ums Schwein – Ein sehr munterer Vortrag in Wort und Bild

Am Mittwoch, den 28. September um 20:00 Uhr erzählt Ulrike Groffy in einem sehr unterhaltsamen Bildvortrag vom Verhältnis zwischen Mensch und Schwein. Freuen Sie sich auf viele Anekdötchen, zahlreiche Beispiele aus der Literatur und eine nette Kleinigkeit für den Gaumen - Denn selbstverständlich kommt passend zum Thema das Schwein bei uns auch auf den Teller!   „Schweine sind uns nah und fern zugleich.” (Thomas Macho)   Schweine sind verspielte, neugierige Tiere, sensibel und dem Menschen physiologisch gesehen sehr ähnlich. Schweine…

»
16Oktober | So | 2016

„Lichttrunken“. Manie und Erkenntnis beim späten Hölderlin

Hölderlins Spätwerk ist ohne den Riss im Subjekt nicht zu denken. Ausgelöst durch den Tod seiner Freundin Susette 1802, Diotima genannt, datiert Hölderlins Weg in den Wahn oder anders: in die Manie. Platon nannte Manie eines der größten geistigen Güter und brachte sie mit dem Orakel von Delphi in Verbindung. Manie ist Verrückung der Wirklichkeit durch Aufhebung gängiger Regeln, erweiterte Wahrnehmung, eine unorthodoxe Art von Erkenntnis, ja Erleuchtung. Hölderlins Dichtung verändert sich von Grund auf nach dieser Lebenswende: Nichts mehr…

»
23April | So | 2017

Verlagebesuchen: die parasitenpresse in der traumathek

Seit über 15 Jahren gibt es die parasitenpresse, einen kleinen, auf junge deutschsprachige und internationale Lyrik spezialisierten Verlag. Bei Kaffee und Kuchen erzählt Verleger Adrian Kasnitz von der Entstehung des Verlags, von Lyrikheften, Gedichtbänden und seinen Autor/innen und stellt die neuesten Bücher vor. Treffpunkt ist Kölns schönste Videothek, die Traumathek, in der Nachbarschaft des Verlages. Es gibt die Gelegenheit, Fragen zum Publizieren zu stellen und einen spannenden Verlag kennenzulernen. Die Traumathek sorgt für leckeren Kaffee, Kuchen und Softdrinks. Wir machen…

»
04Mai | Do | 2017

Incontri letterari – Literarische Begegnung über Giacomo Leopardi

Die Veranstaltung findet in der Bibliothek des Kulturinstituts statt. Der Eintritt ist frei. Die Incontri Letterari sind für Mitglieder der "Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V." gedacht. Auch Nicht-Mitglieder, die uns kennenlernen wollen, sind herzlich eingeladen. Wir bitten um unverbindliche Voranmeldung unter Tel. (0221) 404816 oder eMail freunde.iiccolonia@t-online.de

»
12September | Di | 2017

Thomas Metzinger: Virtual Reality und Künstliche Intelligenz.

Präsentation und Gespräch mit Thomas Metzinger und Gert Scobel Virtual Reality und Robotic Re-Embodiment erlauben es prinzipiell durch den Einsatz von Gehirn-Maschine-Schnittstellen, dass ein Mensch nicht nur die Bewegungen eines Roboters kontrolliert, sondern diesen zunehmend auch zur Wahrnehmung benutzt und sich erlebnismäßig mit ihm zu identifizieren beginnt. Die neue Technologie berührt nicht nur die tiefsten Grundlagen unseres Ichgefühls, sondern verändert schrittweise auch das allgemeine Bild des Menschen. In den letzten Jahren ist hier ein interdisziplinärer Forschungsbereich entstanden, in dem Fachleute…

»
21September | Do | 2017

Vom Lesemuffel zur Leseratte – wie aus Kindern Leser werden

Die Kinderbuchautorin Barbara Rath - selbst Mutter - stellt in der Mayerschen Buchhandlung praktische Tipps und Tricks vor, wie man Kinder für das Lesen begeistern kann. Dafür ist es nie zu spät, aber die Einschulung stellt diesbezüglich einen besonders günstigen Zeitpunkt dar. Für Eltern, Tagesmütter, LehrerInnen und ErzieherInnen. Wir bitten um Anmeldung bei Frau V. Gruner unter v.gruner@mayersche.de.

»
29September | Fr | 2017

Wort trifft Ton – Werkstatt für neue Lieder

Foto: © Dirk Skiba

Neue Wege im Miteinander von Dichtung und zeitgenössischer Musik hat Ulrike Almut Sandig seit Februar 2017 mit Studierenden der HfMT Köln erprobt. An der Schnittstelle zwischen gesprochener und gesungener Sprache, Lautmalerei und Geräusch, akustischen und elektronischen Klängen entsteht eine spannende Synthese zwischen ihrer Lyrik und musikalischen Umformungen.

»
23Oktober | Mo | 2017
25Oktober | Mi | 2017

Auftakt Ringvorlesung: Eine Ästhetik des Humanen. Böll.

Foto: © Jürgen Naber

In der Ringvorlesung »Eine Ästhetik des Humanen« wird Heinrich Böll als Zeitgenosse behandelt – sein Impetus wird ernst genommen, der sowohl künstlerisch als auch ethisch war. Autor*innen richten ihren Blick auf Böll und sein Konzept einer »Ästhetik des Humanen« und messen dabei auf jeweils eigene Weise das Spannungsverhältnis von Ethik und Ästhetik aus.

»
26November | So | 2017

Avantgardist, Berliner Kassenarzt, genialer Epiker – über Leben und Werk Alfred Döblins

„Berlin Alexanderplatz“, der moderne Großstadtroman par excellence hatte ihn gerade weltberühmt gemacht - da kam schon bald 1933… Günter Grass schrieb in „Über meinen Lehrer Döblin“ 1968: „Wie heißt die hausbackene Redensart im Land der Dichter und Denker: Zu Lebzeiten vergessen. Döblin lag nicht richtig. Er kam nicht an. Der progressiven Linken war er zu katholisch, den Katholiken zu anarchistisch, den Moralisten versagte er handfeste Thesen, fürs Nachtprogramm zu unelegant, war er dem Schulfunk zu vulgär; weder der „Wallenstein“ noch…

»
29November | Mi | 2017

Ranga Yogeshwar: Nächste Ausfahrt Zukunft. Geschichten aus einer Welt im Wandel

Ranga Yogeshwar präsentiert sein aktuelles Buch Karten nur im Vorverkauf über KölnTicket erhältlich! Keine Abendkasse! In seinem neuen Buch blickt Ranga Yogeshwar aus seiner ganz speziellen Perspektive auf unsere sich rasch wandelnde Welt. Die digitale Revolution, Fortschritte in der Gentechnik oder die Entwicklungen der künstlichen Intelligenz greifen auf fundamentale Weise in unser Leben ein. Innovationssprünge sind häufig gleichbedeutend mit Krisen. Wir erfahren derzeit eine epochale Umbruchphase so wie einst, als das Mittelalter durch die Renaissance abgelöst wurde oder die Moderne…

»
19März | Mo | 2018
24März | Sa | 2018
18Juni | Mo | 2018

Ngugi wa Thiong’o – Ein Leben für die Literatur und sprachliche Vielfalt

Auszüge aus seinem literarischen und theoretischen Werk Lesung und Gespräch Eine Veranstaltung in englischer Sprache mit Simultanübersetzung. Dr. Rémi Tchokothe (Universität Bayreuth) moderiert Lesung und Gespräch, Azizè Flittner liest ausgewählte Texte auf Deutsch vor, Steven Ouma Acustics begleitet den Abend musikalisch. Der mehrfach für den Literaturnobelpreis nominierte kenianische Schriftsteller und Kulturwissenschaftler Ngũgĩ wa Thiong’o gehört zu den bedeutendsten und produktivsten  Intellektuellen Afrikas. Von seinem umfangreichen literarischen Schaffen sind vor allem sein Erstwerk Weep not child, die Romantrilogie The River between, A Grain of  Wheat, Petals of Blood und sein Meisterwerk Wizard of the…

»
+ Veranstaltungen exportieren