Lade Veranstaltungen
04September | So | 2016

Der Mond scheint hell durch’s Bambuslaub

Der berühmte Dichter der Song-Dynastie, Su Tung-Pot, schrieb: „Ohne Nahrung wird man dünn, ohne Bambus hässlich. Ohne Essen kann man leben, einen Tag ohne Bambus keinen.“ Bambus steht in China für Glück. Er symbolisiert Langlebigkeit, Reichtum und große Widerstandskraft. Daher wird eine starke Persönlichkeit als Bambus-Charakter bezeichnet. Im Mittelpunkt des neuen Programms stellten Nicole Hilbrandt und Da Zhang den Bambus. Begleiten Sie uns auf dem Abenteuer, Verse aus der kulturellen Blütezeit Chinas neben ihren Nachdichtungen zu hören. Lauschen Sie der Melodie der Texte, begleitet…

»

Stéphane Mallarmé: ‚Der Nachmittag eines Fauns‘

Die geheimnisvollen Gedichte Mallarmés werden Texte von Michelangelo, Schiller, Baudelaire, Hofmannsthal, Rilke, Kafka und Theodor Storm umgeben; eine spannende Mischung, die unser Publikum sicher verblüffen und begeistern wird. (Eintritt frei; um Spenden wird gebeten)

»

Verse im Freiraum

Wie es uns gefällt – Gedichte zu Werken von William Shakespeare Ausgewähl und gelesen von Norbert Klein Eintritt: 3 €  

»
19November | Sa | 2016

Gibt es etwas Neues von Erich Kästner? Ja!

Am Samstag, den 19. November um 20:00 Uhr möchten wir Ihnen Erich Kästner von einer Seite zeigen, die Sie eventuell noch nicht kennen. In einem unterhaltsamen Abend mit Lesung und Musik zeigen wir Ihnen, wie viel Biographie eigentlich in seinen Texten steckt. Gehen Sie mit uns auf eine Reise durch sein Leben. Die Schauspieler Heike Trinker und Klaus Beleczko tragen ausgewählte Texte vor. Hören Sie Gedichte, Auszüge aus den Romanen für große und kleine Menschen – und hören Sie Biographisches. Verbunden wird all dies…

»
06Dezember | Di | 2016

Christstollen, süßsauer!

Von und mit Peter Pollmann Eintritt: 10,- € Mitwirkende: Peter Pollmann, Markus J. Bachmann, Paul Behrens Neben den unverwüstlichen Klassikern präsentieren wir in der zauberhaften Atmosphäre des 'Amusette' unverfroren eine Schneeblütenlese aus 400 Jahren verdichteter Weihnachtswelt; und selbstverständlich erwartet Sie - neben gesprochenem Wort – auch eine handfeste Überraschung zum Fest.

»
30April | So | 2017

alfabet von Inger Christensen

Der Künstler und Rezitator Ralf Peters wird das Langgedicht “alfabet” der großen dänischen Lyrikerin Inger Christensen (1935-2009) zu Gehör bringen. In “alfabet” richtet sich die Dichterin nach zwei Kompositionsprinzipien, der mathematischen Fibonacci-Folge und dem Alphabet. In diesem Aufbaumuster entfaltet sich eine unerhörte poetische Kraft, die auch in der kongenialen deutschen Übersetzung von Hanns Grössel spürbar bleibt. Lobgesang auf die Schönheit der Welt und Klagelied auf ihre moderne nukleare Gefährdung. Inger Christensen hat dieses Gedicht unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe von…

»
07Mai | So | 2017

‚Hurra! die Toten reiten schnell!‘

Die literarische Revue zum Wonnemonat Mai   'Was werden wir in diesen Frühlingstagen tun, die jetzt rasch kommen?' (Franz Kafka) Von keimfreiem Sex, grob verherrlichter Lust; von Schwermut, Gelaber, Erinnerungslücken; von Irrsinn, Rache, Entsagung und dem ollen, doch unverwüstlichen 'Krückstock im Arsch'! Eine spannende Reise durch 300 Jahre Literatur; empfohlen für kühne Entdecker, Misfits, Bücherratten, Querdenker und neugierige Geister.   Textauswahl, Einführung & Rezitation: Peter Pollmann, Rezitator

»
30Juni | Fr | 2017

Satelliten. Interdisziplinäres Lyrikfestival

Künste haben Schwestern. Zumindest, wenn’s nach der Antike und dem Mythos der Musen geht. Doch der Gedanke liegt auch heute noch nah: Das Gedicht, ob episch oder pointiert, verträgt sich gut mit dem Gesang, kann Widerhall in Tanz und Gemälde finden, wirkt ins Puppenspiel wie in die Medieninstallation hinein. Satelliten, das interdisziplinäre Lyrikfestival, erforscht Symbiosepotentiale von Gegenwartslyrik. Acht Dichter*innen ziehen ins Alte Pfandhaus in der Kölner Südstadt: Maren Kames und Swantje Lichtenstein, Christoph Wenzel, Martin Piekar, Ron Winkler, Ulrike Almuth Sandig,…

»
05Oktober | Do | 2017

Empathie zwischen den Völkern — Bilder gegen Fremdenhass

„Bilder gegen Fremdenhass“, eine Lesung mit Safiye Can, Rumjana Zacharieva aus ihrer eigenen Lyrik und Texten von anderen AutorInnen zur Empathie zwischen Menschen über Nationalitäten hinaus Ausgangspunkt bildet das Buch von Caroline Emcke: „Gegen den Hass.“ Speziell für diese Veranstaltung wurden über 20 Kurztexte aus mehreren literarischen Kreisen eingereicht. Die meisten werden von dem Sprecher und Schriftsteller Amir Shaheen vorgetragen. Es moderiert die österreichische Autorin Michaela Steinbrück.

»
16Februar | Fr | 2018

Lectura Dantis

Franco Ricordi liest und interpretiert in italienischer und deutscher Sprache den XXXIII. Gesang der „Hölle“ von Dante Alighieri. Er präsentiert eine neue, philosophische Interpretation der Göttlichen Komödie, welche ein Gegenmittel in Bezug auf den heutigen Nihilismus darstellt. Franco Ricordi ist Philosoph, Schauspieler, Regisseur und Art-Director. Er debütierte 1978 mit Luca Ronconi, und spielte im Theater zusammen mit Paolo Stoppa, Gabriele Lavia, Eduardo de Filippo. 2015 begann er ein großes Projekt über Dante, das bis 2021 anlässlich des 700. Todestags des…

»
01März | Do | 2018

Lesemarathon Giovanni Boccaccio: Das Decameron

Nach Dante, Goethe und Umberto Eco stellt die Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften im vierten Lesemarathon 2018 Giovanni Boccaccio und sein Hauptwerk, Das Decameron, vor: Sieben junge Frauen und drei junge Männer fliehen vor dem Schwarzen Tod, der in Florenz wütet, in ein Landhaus außerhalb der Stadt. Um sich die Zeit zu vertreiben, erzählen sie sich Geschichten, zehn an jedem Tag, so dass nach zehn Tagen 100 Geschichten versammelt sind. Aber was für Geschichten! Derbe, teils tragische, teils ironische und erotisch-bukolische Erzählungen.…

»
15Mai | Di | 2018
26September | Mi | 2018
30September | So | 2018

Gedenkfeier für den Kölner Schriftsteller Dieter Wellershoff

Am 15. Juni 2018 ist der renommierte Kölner Schriftsteller Dieter Wellershoff im Alter von 92 Jahren in seiner Wahlheimat verstorben. Der Schriftsteller, Essayist und Literaturwissenschaftler Dieter Wellershoff gehörte zu den produktivsten deutschen Gegenwartsautoren. In nahezu allen literarischen wie reflexiven Gattungen ist Wellershoff seit den 1950er Jahren in Erscheinung getreten und hat durch sein reiches und vielschichtiges Werk die deutsche Literaturlandschaft maßgeblich geprägt. Für sein literarisches Lebenswerk wurde Dieter Wellershoff mit zahlreichen Preisen und Ehrungen, unter anderem mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis sowie dem…

»
+ Veranstaltungen exportieren