Lade Veranstaltungen
07Mai | Di | 2013

Hanns Zischler: Träger des Preises der Literaturhäuser 2013

Hanns Zischler erhält den diesjährigen Preis des Netzwerks der Literaturhäuser. Aus der Preisbegründung: „Die zu literaturhaus.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser in der Schweiz, in Österreich und Deutschland verleihen Hanns Zischler den Preis der Literaturhäuser 2013, weil Hanns Zischler es mit seinen kulturhistorischen Büchern in vorzüglicher Weise versteht, konzentriert, ruhig, extrem kenntnisreich und in anschaulicher Prosa Sachverhalte darzustellen, deren komplexe Natur er sich in akribischer Forschungstätigkeit angeeignet hat. ... In vielen unserer Häuser hat Hanns Zischler Texte anderer Autoren gelesen und unserem Publikum…

»
04Oktober | Fr | 2013

„Die Kunst der Einfachheit“

Schauspieler Klaus Nierhoff sowie Synchronsprecher und Fernsehmoderator Thomas Balou Martin tragen gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen eine Auswahl von einfach geschriebenen Geschichten und Gedichten vor. Die vorgetragenen Werke sind aus dem gleichnamigen Wettbewerb hervorgegangen. Die drei besten Werke erhalten eine Auszeichnung. Musikalische Begleitung: Michio Woirgardt Veranstaltungspartner: KuBus e.V., LEA-Leseclub, Literaturhaus Köln e.V. Eintritt: frei Tickets: Gratis-Karten telefonisch erhältlich unter 0211/468 418 40

»
22Oktober | Di | 2013

Verleihung des Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendiums an Christoph Wenzel

"Christoph Wenzels Gedichte handeln vom ganz Alltäglichen. Er scheut sich nicht, ›Heimatlyrik‹ in einem guten und ganz neuen Sinne zu schreiben, die sich – bar jeglicher Tümelei – mit dem westfälischen Erinnerungsraum befasst. ... Sein Westfalen besteht nicht aus Mythen und metaphorisch Aufgeladenem, sondern aus dem unmittelbar Gegebenen: realistisch nachempfundenen Kindheitsszenerien, Kleinbürgersiedlungen, Nutzfeldern und nicht zuletzt echten Menschen, knurrig, aber rechtschaffen. Ihre Redensarten und Sprechweisen dringen ein ins Gedicht, impfen die Gedichte gewissermaßen mit einem Authentizitätsserum und weisen ihnen so…

»
21November | Do | 2013

Eva Menasse erhält den Heinrich-Böll-Preis

Die Stadt Köln verleiht seit 1985 den nach dem Kölner Ehrenbürger und Nobelpreisträger Heinrich Böll benannten Preis, hervorgegangen aus dem Kölner Literaturpreis.Die Auszeichnung wird für herausragende schriftstellerische Leistungen der deutschsprachigen Literatur verliehen. Am Vortag der offiziellen Preisverleihung im Historischen Rathaus findet traditionellerweise eine Lesung mit dem Preisträger bzw. der Preisträgerin statt, die 2013 wieder in der Kölner Stadtbibliothek ausgerichtet wird. Durch die enge Verbundenheit Heinrich Bölls mit der von ihm 1979 feierlich eröffneten Zentralbibliothek und durch das hier beheimatete Heinrich-Böll-Archiv…

»
01Dezember | So | 2013

Offene Werkstatt des Literaturateliers und Wettlesen

Am ersten Advent lädt das Literaturatelier zum offenen Werkstatt-Gespräch und zum Wettlesen ein. Seit 24 Jahren treffen sich im Kölner Literaturatelier begabte, erfolgversprechende AutorInnen monatlich zum Austausch über noch unveröffentlichte Texte – eine Institution, aus der namhafte Literaten hervorgegangen sind. Nun lädt das Atelier ein, in »Echtzeit« zu erleben, wie Literatur entsteht und beurteilt wird.Im Anschluss stellen erfahrene Ateliermitglieder neue und junge Mitglieder vor, dann startet das spannende Wettlesen der Gastautoren: Jeder kann sich mit einem Text bewerben – Einsendeschluss…

»
06Mai | Di | 2014

Judith Schalansky: Trägerin des Preises der Literaturhäuser 2014

Der Preis der Literaturhäuser geht in diesem Jahr an die Autorin und Buchgestalterin Judith Schalansky. In der Preisbegründung heißt es unter anderem: "Ob mit ihrem Atlas der abgelegenen Inseln, ihren Romanen Blau steht dir nicht und Der Hals der Giraffe oder in den von ihr herausgegebenen ›Naturkunde‹-Bänden – beharrlich verficht Judith Schalansky die Überzeugung, dass sich jeder Text erst durch eine auf ihn zugeschnittene Gestaltung angemessen entfaltet. Dadurch wird sie in Zeiten, da das ›klassische‹ Buch gern auf Abstellgleise geschoben…

»
22Oktober | Mi | 2014

*** Ausgebucht!*** Brinkmann-Preisträger 2014: Dorian Steinhoff

Für diese Veranstaltung kann keine Reservierung mehr angenommen werden! Dorian Steinhoff ist Autor und Literaturvermittler, er wurde 1985 in Bonn geboren und lebt heute in Düsseldorf. Bislang hat er den Erzählungsband Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern vorgelegt. Dorian Steinhoff ist der Träger des diesjährigen Brinkmann-Stipendiums der Stadt Köln. Die Jury begründete ihre Entscheidung so: Dorian Steinhoff "schreibt mit großer Souveränität und anziehender Lebendigkeit. In seinen Erzählungen lotet er die Haltbarkeit und Zerbrechlichkeit zwischenmenschlicher Beziehungen aus. ... Steinhoffs nie…

»
01Februar | So | 2015

Werkstattpreis des Kölner Literatur-Ateliers – 2015

Seit 25 Jahren treffen sich im Kölner Literatur-Atelier Autorinnen und Autoren zum Austausch über noch unveröffentlichte Texte. Das Literatur-Atelier ist eine Institution, aus der namhafte Literaten hervorgegangen sind. Nun öffnet das Atelier seine Werkstatt zur bewährten Live-Diskussion mit Gastautoren und stiftet zum dritten Mal einen Preis. Dabei ist unmittelbar zu erleben, wie Literatur entsteht und beurteilt wird. Jeder kann sich mit einem Text bewerben; drei Einsender werden zum Vorlesen ins Literaturhaus eingeladen. Das Publikum entscheidet über den Siegertext. Der Werkstattpreis…

»
01Juni | Mo | 2015

Preis der Literaturhäuser für den Graphic Novel-Künstler Nicolas Mahler

Nicolas Mahler zählt zu den wenigen Comiczeichnern im deutschsprachigen Raum, die sich auch international etablieren konnten. In 25 Jahren hat er mehr als 50 Publikationen, fünf Trickfilme, zahlreiche Siebdruckeditionen und Hörspiele herausgebracht. Seine Zeichnungen erscheinen u.a. in der Zeit und der Frankfurter Allgemeinen sowie in der Satirezeitschrift Titanic. Neben seinen eigenen, zum Teil autobiografischen Werken, hat er zuletzt durch seine bei Suhrkamp erschienenen Literaturadaptionen, z.B. von Robert Musils Mann ohne Eigenschaften und Thomas Bernhards Alte Meister für viel Aufsehen gesorgt.…

»
23September | Mi | 2015

Sebastian Polmans

Im Jahr des 75. Geburtstags von Rolf Dieter Brinkmann erhält Sebastian Polmans das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln. »Polmans blickt mit großer Genauigkeit auf die Bewegungen seiner Figuren, auf die Irritationen, die die Umwelt in ihnen auslöst. Er folgt ihnen mit ungebrochener Aufmerksamkeit an einen Punkt, an dem Ungewissheit in Freiheit mündet. Diesen Punkt nennt man Selbstbewusstsein«, so die Jury. Sprachliche und psychologische Genauigkeit seiner Texte, die überzeugende Verbindung von Empathie und Distanz in seinen literarischen Arbeiten, etwa in seinem vielbeachteten…

»
18Oktober | So | 2015

Navid Kermani: Ein Abend mit dem Friedenspreisträger

Navid Kermani erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015. Die Jury des Friedenspreises hat eine großartige Entscheidung getroffen und begründet sie so: »Der deutsche Schriftsteller, Orientalist und Essayist ist eine der wichtigsten Stimmen in unserer Gesellschaft, die sich mehr denn je den Erfahrungswelten von Menschen unterschiedlichster nationaler und religiöser Herkunft stellen muss, um ein friedliches, an den Menschenrechten orientiertes Zusammenleben zu ermöglichen. Seine wissenschaftlichen Arbeiten weisen Navid Kermani als Autoren aus, der mit großer Sachkenntnis in die theologischen und gesellschaftlichen…

»
25Juni | So | 2017

Eröffnungsmatinee zum Jungen Buch für die Stadt

Der Auftakt für die neue Kölner Leseaktion »Junges Buch für die Stadt« macht das fabelhafte Bilderbuch Der kluge Fischer (Hanser). Vom 25. Juni bis zum 1. Juli dauert die Aktion, mit der junge wie ältere Menschen für das Lesen gewonnen werden sollen: im Jahr von Heinrich Bölls 100. Geburtstags mit einer kongenialen Neufassung von seiner »Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral«. Die schrieb er im Jahr 1963, aber der französische Zeichner Émile Bravo hat sie in klaren Linien und Farben in…

»
25September | Mo | 2017

Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium: Yannic Han Biao Federer

Foto: © Promo

Fast ist es aus der Mode gekommen, das weite Ausholen, das epische Erzählen. Nicht mehr viele raumgreifende Sätze kommen von jungen Autor*innen, der lange Atem wird selten und seltener geholt – und umso schöner ist es, dass das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium 2017 an Yannic Han Biao Federer verliehen wird.

»
23November | Do | 2017
+ Veranstaltungen exportieren