Lade Veranstaltungen
10April | So | 2016

Rede un rede losse: Das Kölner Quartett

Auch wenn das literarische Quartett auf dem Bildschirm zurück ist: Das Erbe von Reich-Ranicki & Co haben längst andere angetreten. Launig und leidenschaftlich diskutiert sich das Kölner Quartett in die vierte Runde! Unter der Moderation von Hajo Steinert hält Melanie Weidemüller dagegen, widerspricht Ulrich Soénius, streitet Martin Stankowski. Es mag auch vorkommen, dass sich Dame und Herren einmal einig sind – ein Zustand indes, der nicht weniger unterhaltsam ausfällt. Besprochen werden natürlich Köln-Bücher: Diesmal u.a. Geschichte der Stadt Köln (Greven)…

»
29April | Fr | 2016

Ungläubiges Staunen

Als mit der muslimischen Tradition Vertrauter beschreibt Kermani in seinem Buch „Ungläubiges Staunen, Über das Christentum“ seine persönliche Annäherung an die zumeist katholische Bildwelt. Bei der kleinen Pietà in St. Kunibert ist er fündig geworden. Er spricht mit Prof. Dr. Hans-Joachim Höhn, Lehrstuhl für Systematische Theologie an der Uni Köln.  „Wer Theologie studiert, muss lernen, dass Frömmigkeit nicht vor Leichtgläubigkeit schützt“, sagt Prof. Höhn und plädiert für eine Theologie, die darlegt, dass die Inhalte des Glaubens rational vertretbar, existentiell und…

»
01Mai | So | 2016

Klub Junge Literatur: Das Traumjob-Experiment

»Es hat mich sehr viel Überwindung gekostet, mich von meinem alten Leben und vor allem dem Lebensstandard zu trennen, von dem ich mir eingebildet hatte, ich bräuchte ihn.« Und dann hat Jannike Stöhr, auf der Suche nach ihrem Traumjob, dreißig Jobs in einem Jahr ausprobiert. Zuvor war sie als Personalerin bei VW angestellt, hatte ein gutes Gehalt bezogen, war aber nicht wirklich glücklich. Um herauszufinden, was sie wirklich will und kann, hat sie ein Jahr lang Kurzpraktika gemacht: Sie war…

»
02Juni | Do | 2016

Für ein freies China: Liao Yiwu im Literarischen Salon

Für ein Gedicht ging er sogar ins Gefängnis. Massaker beschrieb 1989 die Ereignisse vom Tian´anmen-Platz am 4. Juni und brachte Liao Yiwu eine vierjährige Haftstrafe ein. Die chinesische Regierung schreckte auch vor brutaler Folter nicht zurück – doch dem Autor gelang die Flucht. Er setzte sein Werk fort und gelangte viele Jahre später nach Deutschland, wo man ihm u.a. den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2012 verlieh. Sein Schaffen vereint neben Lyrik auch Prosa sowie Interviews mit Randfiguren der Gesellschaft, Leichenbestattern,…

»
17Juni | Fr | 2016

Prof. Karl Lauterbach liest aus „Die Krebs-Industrie: Wie eine Krankheit Deutschland erobert“

Das Buch: Krebs wird in den nächsten Jahren zu einer unserer größten Herausforderungen – menschlich wie gesundheitspolitisch. Fast jeder zweite Deutsche wird im Alter betroffen sein, Wissenschaftler gehen von 40 Prozent mehr Krebsfällen bis 2030 aus. Dennoch herrscht bei dieser Volkskrankheit enorme Unaufgeklärtheit – von der viele profitieren: der graue Markt für obskure Mittel, die Krankenhäuser mit ihrer lukrativen Vorsorgepraxis und die Pharmaindustrie, für die Krebsmedikamente, deren Preise sie selbst festlegt, der größte Wachstumszweig sind. Karl Lauterbach, Mediziner und Politiker,…

»
04Juli | Mo | 2016

Amerika! Thorsten Krämer und Dennis Freischlad

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Zwei Autoren wollen es wissen: Dennis Freischlad und Thorsten Krämer befassen sich in ihren jüngsten Publikationen mit Amerika. Und gehen dabei doch ganz unterschiedlich vor: Während Freischlad für Hymnus – Die Suche nach Amerika (DuMont Reiseverlag) von Küste zu Küste reiste, blieb Krämer in Köln und näherte sich für The Democratic Forest (Brueterich Press) den USA über Bilder des Fotografen William Eggleston an. Schrieb der eine Prosa, verfasste der andere Lyrik – und trotzdem gibt…

»
10Juli | So | 2016

Frauen dichten anders! Frauen dichten anders?

Es war die Germanistin Ruth Klüger, die 1996 ein Buch mit dem Titel „Frauen lesen anders!“ veröffentlichte. Es war der Literaturwissenschaftler und Kritiker Marcel Reich-Ranicki, der daraufhin verkündete, das sei so sinnvoll wie die These „Im Regen wird man nass“. Er veröffentlichte 1998 die Sammlung „Frauen dichten anders“ mit 181 Gedichten von 51 Frauen und die Deutungen von 91 Kritikern, Lyrikern, Wissenschaftlern und Journalisten, die zuvor in der „Frankfurter Anthologie“ erschienen waren. Helmut Braun liest Gedichte und Interpretationen aus diesem Band und…

»
25Januar | Mi | 2017

Anna Kim im Gespräch mit Christine Heuer…

  Was ist spannender, als das Jetzt und die Zukunft aus der Vergangenheit dargestellt zu bekommen? Anna Kim hat uns mit ihrem bald im Suhrkamp Verlag erscheinenden Roman „Die große Heimkehr“ sofort für sich eingenommen und uns gewaltig zum Nachdenken gebracht. Am Mittwoch, den 25. Januar um 20:00 Uhr möchten wir Ihnen Anna Kim und ihr Buch im Gespräch mit der DLF-Politikredakteurin Christine Heuer vorstellen.   Anna Kims Roman spielt im Korea und Japan der 1960er Jahre und ist eine…

»
27April | Do | 2017

Fluchtpunkt: Ann-Kathrin Eckardt und Michael Richter im Gespräch

Die Welt ist in Bewegung, das ist sie immer gewesen. Doch soweit diese Bewegung flüchtende Menschen betraf, hat man sie in Deutschland lange Zeit vor allem im Fernsehen und in den Zeitungen betrachtet. Mit der zeitweisen Öffnung der Grenzen erreicht uns die politische und ökonomische Not vieler Migranten auch leibhaftig. Der Filmemacher Michael Richter analysiert die Lage: Neue Heimat Deutschland. Zuwanderung als Erfolgsgeschichte (edition Körber S tiftung) fragt n ach Bedingungen einer gelingenden Integration. Während er das Phänomen aus globaler…

»
03Mai | Mi | 2017
14Mai | So | 2017

Christoph Quarch: Warum wir nicht aufhören sollten zu spielen

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. Was Schiller einst dachte, bestätigt heute die Hirnforschung: Wer spielt, ist ganz bei sich, entwickelt seine Lebendigkeit und sein kreatives Potenzial. Doch das gilt nicht für alle Spiele. Gerade im Zeitalter von suchterzeugenden Online- und Glücksspielen ist genaues Hinsehen erforderlich. Christoph Quarch erläutert in Rettet das Spiel! (Hanser), worin der eigentliche Zauber des Spielens liegt und wie wir ihn in einer digital und kommerziell geprägten Welt bewahren können. Wer auf…

»
31Mai | Mi | 2017

Julian Nida-Rümelin: Grenzen überdenken

Über 65 Millionen Menschen waren im Jahr 2016 auf der Flucht – denn mehr als zwei Milliarden leben weltweit in bitterster Armut, leiden an Hunger, Unterdrückung und unter den Folgen des Krieges. In der Reihe »Fluchtpunkt« stellt der Philosoph Julian Nida-Rümelin sein neues Buch Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration (edition Körber-Stiftung) vor und zur Diskussion. Es schlägt eine Brücke zwischen theoretischer und angewandter Ethik und macht bewusst, dass Entscheidungen betreffs der Migrationsdynamik in äußerst komplexen Zusammenhängen stehen. Mit…

»
12Juni | Mo | 2017

Literaturklub: Stimmen der Freiheit- Texte verfolgter türkischer Autor/innen

Wenn eine Diktatur entsteht, ist das freie Wort zuerst bedroht. Über 160 Journalisten sind in der Türkei in Haft, mehr als 150 Medienhäuser wurden geschlossen. Schriftsteller werden wegen ihrer Texte vor Gericht gestellt. Die Journalisten Aydin Üstünel, Evren Zahirovic und Gerrit Wustmann lesen Texte verfolgter türkischer Autor/innen, die einen Einblick in die Lage vor Ort geben. Sie erläutern die Situation ihrer türkischen Kollegen, geben Einblicke in Hintergründe und den Kampf eines Landes um Demokratie und Meinungsfreiheit. Im anschließenden Publikumsgespräch hat…

»
12September | Di | 2017

Thomas Metzinger: Virtual Reality und Künstliche Intelligenz.

Präsentation und Gespräch mit Thomas Metzinger und Gert Scobel Virtual Reality und Robotic Re-Embodiment erlauben es prinzipiell durch den Einsatz von Gehirn-Maschine-Schnittstellen, dass ein Mensch nicht nur die Bewegungen eines Roboters kontrolliert, sondern diesen zunehmend auch zur Wahrnehmung benutzt und sich erlebnismäßig mit ihm zu identifizieren beginnt. Die neue Technologie berührt nicht nur die tiefsten Grundlagen unseres Ichgefühls, sondern verändert schrittweise auch das allgemeine Bild des Menschen. In den letzten Jahren ist hier ein interdisziplinärer Forschungsbereich entstanden, in dem Fachleute…

»
14September | Do | 2017

Piersandro Pallavicini – Atomic Dandy

Moderation: Reinhold Joppich Eine Veranstaltung auf Italienisch und Deutsch Professor Nuvolani, Kopf einer Forschungsgruppe der IT-Branche, steht kurz vor einer revolutionären Entdeckung: einem ultraschnellen Computer, der mittels Molekularchips funktioniert. Atomic Dandy spannt den zeitlichen Bogen vom Tschernobyl-Gau, dem Libyen-Krieg, dem Referendum gegen Atomkraft und der AIDS-Hysterie bis in die Gegenwart. Erzählt wird das Heranreifen eines Studenten zum brillanten Professor und Ekel, dessen Privatleben zwischen Ehe, Homosexualität, Cocktailpartys und libertinen Orgien verläuft. Bis ihn plötzlich seine Frau verlässt, seine afrikanischen Liebhaber…

»
+ Veranstaltungen exportieren