Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Teju Cole – Blinder Fleck

Ort: Sancta-Clara-Keller, Am Römerturm 3, 50667 Köln

Moderation: Angela Spizig

Deutscher Text: Josef Tratnik

Eintritt: 10,-€ / 8,-€

Teju Cole gehört zu den angesehensten Schriftstellern und Intellektuellen der Gegenwart, doch ebenso wichtig wie das Schreiben ist ihm das Fotografieren. Hier treffen beide Ausdrucksformen aufeinander: Mehr als 150 Fotografien und Texte verbinden sich zu einem lyrischen visuellen Essay.

2011 erlebte Teju Cole eine Zeit vorübergehender Erblindung. Danach stellte sich die Frage des Sehens neu, und er begann dieses fotografische Projekt. Die Bilder in seinem neuen Buch sind Dokumente von Jahren des Unterwegsseins: der Schatten eines Baumes in Upstate New York. Ein Schweizer Hotelzimmer. Ein junger Fremder im Kongo. Eine seltsame Konstellation in einem Berliner Park. Wir sehen, was er sah, was seine Erinnerung und Gedanken anstieß, während sich kurze Texte wie ein Voice-over über die Bilder legen – eine innere Stimme, konkret oder abstrakt, prosaisch oder rätselhaft. Teju Cole interessiert die Kontinuität von Orten, die singing line, die sie verbindet – und die Texturen, in denen sie sich unterscheiden. Und während seine Bilder etwas Konkretes dokumentieren, wird zugleich etwas sichtbar, was das Auge nicht erfasst.

Teju Cole, geboren 1975, wuchs in Nigeria auf und kam als Jugendlicher in die USA. Er ist Kunsthistoriker, Schriftsteller und Fotograf und lehrt am Bard College. Er ist der Fotografiekritiker des New York Times Magazine und Autor der dort erscheinenden Kolumne On Photography. 2013 wurde er für Open City mit dem Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet. Teju Cole lebt in Brooklyn, New York. (© Autoren-Foto: Teju Cole/ Tim Knox)