Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Literarischer Salon: Petina Gappah

Foto: © Patrick Bertschmann

Als »eine Burleske, die an Gekeife und Gekreische und Neid und Hass und Verzweiflung und Hoffnung rausholt, was sich aus einem überbelegten Frauengefängnis nur rausholen lässt«, beschrieb DIE ZEIT den ersten Roman der in Simbabwe aufgewachsenen und in der Schweiz lebenden Autorin Petina Gappah. Die Farben des Nachtfalters (Arche) erzählt die Geschichte von Memory, der einzigen Frau, die in der Todeszelle des berüchtigten Chikurubi-Gefängnisses in Simbabwe sitzt. Memory selbst berichtet von ihren Erfahrungen im Gefängnis, aber auch von ihrer Kindheit, und ihrem Leben bei dem
weißen Großgrundbesitzer Lloyd Hendricks, für dessen Mord sie nun verurteilt wurde. Der Roman ist die Außenseitergeschichte eines Albino-Mädchens, und zugleich eine Bestandsaufnahme eines Landes, das nach der Unabhängigkeit in Misswirtschaft, Rassenkonflikten, religiösem Fundamentalismus und Aberglauben zu versinken droht. Gastgeber Navid Kermani und Guy Helminger fragen nach den großen Themen des Lebens: Schicksal, freier Wille, Liebe und Verlust, Tradition und Moderne.

(VVK nur über Stadtgarten)

Foto: © Patrick Bertschmann

  • Literarischer Salon: Petina Gappah
  • Termin: 21. September 2017 — 20:30 - 22:00
  • Ort: Stadtgarten, Venloer Straße 40
  • Zielgruppe: Erwachsene
  • Kategorie: Autorenlesung
  • Eintritt: 9€ - 12€