Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Literarischer Salon: Helene Hegemann

Eine künstlerische Karriere im Schnelldurchlauf: Mit 26 Jahren hat Helene Hegemann mit Bungalow bereits ihren dritten Roman veröffentlicht und stand damit auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2018. Im Literarischen Salon spricht sie mit Guy Helminger und Navid Kermani über ihre Bücher und die Höhen und Tiefen des Literaturbetriebs.

 Mit 14 schrieb sie ihr erstes Drehbuch, mit 15 ihr erstes Theaterstück, mit 16 drehte sie mit Torpedo ihren ersten Spielfilm. Nur drei Jahre später, 2010, hatte Helene Hegemann dann auch schon die Höhen und Tiefen des literarischen Betriebs hinter sich: Erst legte sie mit Axolotl Roadkill ein spektakuläres Debüt hin, das die Bestsellerlisten stürmte und von den Medien gefeiert wurde. Dann wurde sie wegen fehlender Quellenangaben umso heftiger kritisiert. Andere »Wunderkinder« wären hier am Ende ihrer Laufbahn gewesen. Aber Helene Hegemanns künstlerischer Weg hatte eben erst begonnen: Sie inszenierte Opern, drehte einen weiteren Spielfilm und legte mit Jage zwei Tiger und Bungalow (Hanser Berlin) Romane vor, die ihren literarischen Rang bestätigten.

 

Veranstaltungspartner: Stadtgarten, Heinrich-Böll- Stiftung, Kulturamt der Stadt Köln, Buchhandlung Klaus Bittner, Augenklinik am Neumarkt, Kunsthochschule für Medien Köln

(c) Urban Zintel