Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Land in Sicht #27 mit Robert Prosser, Jonas Linnebank, Andreas Bülhoff und Lisa Krusche

Nach kurzer Frühjahrspause gehts Mitte April literarisch weiter im Café Fleur. Zu Gast dieses Mal: Robert Prosser, Akin E. Sipal, Lisa Krusche und Andreas Bülhoff.

Robert Prosser, geboren 1983 in Alpbach/Tirol, lebt dort und in Wien. Studium der Komparatistik und Kultur- und Sozialanthropologie, Aufenthalte in Asien, in der arabischen Welt und in England. Er tritt mit Performances auf, ist Mitbegründer von Babelsprech zur internationalen Förderung junger Poesie und konzipiert die Lesungsreihe Kombo Kosmopolit. Er veröffentlichte u.a. den Roman Geister und Tattoos (Klever, 2013), sowie als Mitherausgeber Lyrik von Jetzt 3 (Wallstein, 2015). Im August 2017 erschien bei Ullstein fünf der Roman Phantome. Auszeichnungen, u.a.: Longlist Deutscher Buchpreis 2017 (mit Phantome), Land-Niederösterreich-Literaturpreis und Publikumspreis Wartholz 2016, Österreichisches Projektstipendium für Literatur 2014/2015, Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung 2014, Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin (LCB) 2014, Reinhard-Priessnitz-Preis 2014, Wiener Autorenstipendium 2012, Literaturpreis Floriana 2010.

Jonas Linnebank, geboren 1989 in Werl, lebt seit 2009 in Köln, hat dort Germanistik und Anglistik studiert und schreibt seit 2011 Kurzgeschichten und Gedichte, die online und im Print bei mosaikzeitschrift veröffentlicht wurden, sowie als freier Journalist für die Kölnische Rundschau. Veranstaltet mit der Fachschaft Germanistik den Kölner Kurzformwettbewerb an der Uni Köln. Seit einiger Zeit mit Mitstreiterinnen und -streitern dabei die Kölner Literaturzeitschrift aufzubauen (kliteratur.de); erste Ausgabe erscheint im Mai.

Lisa Krusche schreibt Prosa, Lyrik und Essays. Studiert Kunstwissenschaften und Literarisches Schreiben in Braunschweig und Hildesheim. Veröffentlichte zuletzt in Metamorphosen und der Mosaik.

Andreas Bülhoff lebt derzeit in Köln. Autor, Literaturwissenschaftler und Redakteur beim Magazin für Literatur und Photographie Der Greif und den randnummer literaturheften. Veröffentlichungen von Essays und Gedichten in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt in Code und Konzept. Literatur und das Digitale (Frohmann 2016), all dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän (Kookbooks 2016) und Cloudpoesie. Dichtung für die vernetzte Gesellschaft (Mikrotext 2016). Eigenständig erschienen zuletzt die Künstlerbücher Pandoras Puzzle Box (EXC 2017) und die außenwelt der innenwelt der außenwelt (Parasitenpresse 2016). Derzeit Promotion zu Interfacekonzepten experimenteller Poesie am Kolleg für Gegenwartsliteraturforschung Schreibszene Frankfurt.

Mehr Informationen gibt es auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/landinsicht.koeln

* leider musste Akin E. Sipal seine Teilnahme absagen. Seine Lesung bei Land in Sicht wird sobald wie möglich nachgeholt