Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Land in Sicht #25 mit Die Epilog, Ronya Othmann, Milena Maren Röthig

Zum Abschluss des Jahres sind neben den beiden Autorinnen Ronya Othmann und Milena Maren Röthig auch die Zeitschrift DIE EPILOG mit einer szenischen Lesung zu Gast.

Die Epilog, Zeitschrift für Gegenwartskultur, mit einer szenischen Lesung zur Dekonstruktion der Generation: Eure Macht ist uns zu blöd: Wir übernehmen nicht. – Von allen Seiten wird an jede Alterskohorte eine Bestimmung herangetragen, ein Marktwert, eine Kennzeichnung. Zwar glaubt man oft, dass diese Beschreibungen auf die eigene Lebenssituation zutreffen. Das heißt aber nicht, dass sie deswegen weniger konstruiert sind. Die Epilog macht sich daran, diese Konstruktion auseinanderzubauen. Mit Abrissbirnen, Tamagochis, iPhones, Kurt Cobain, Luftgitarren, einer narratrice fatale, Livekritik und null retardierenden Momenten.

Milena Maren Röthig, 1990 in Offenbach am Main geboren, studierte Kunstwissenschaft und Germanistik in Kassel. 2014, 2015 und 2016 war sie Hauptpreisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen/Thüringen. Im Sommer 2017 nahm sie als Stipendiatin an der Werkstatt für junge Literatur Graz teil. Publikationen von Erzählungen und Essays u. a. in BELLA triste und diversen Anthologien. Über Gegenwartsliteratur schreibt sie auf ihrem Blog ‚textmagazin‘ (textmagazin.wordpress.com). Zurzeit studiert sie am Literaturinstitut Hildesheim, ist Programmassistentin des Literaturhauses St. Jakobi und arbeitet an ihrem ersten Roman.

Ronya Othmann, geboren 1993 in München, studiert seit 2013 Literarisches Schreiben in Leipzig. Sie schreibt Lyrik, Prosa, und Essayistisches und ist Teil des Performance-Kollektivs Kaltsignal und des Lyrikkollektivs GID. Auszeichnungen u.a. Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas 2015, Leonhard und Ida- Wolf-Gedächtnisspreis der Stadt München 2013, den MDR-Literaturpreis 2015. Dieses Jahr ist sie Teilnehmerin bei der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto Stiftung, gewann den Caroline-Schlegel-Förderpreis für Essay und ist Finalistin beim Open Mike. Mitherausgeberin der Lyrikanthologie „Ansicht der leuchtend Wurzeln von unten“. Veröffentlichungen u.a. in BELLA triste, Lyrik von Jetzt 3, Jahrbuch der Lyrik, Taz am Wochenende, Tippgemeinschaft.

Eintritt wie immer 2 bis 5 Euro.