Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

LAND IN SICHT #21: NELE POLLATSCHEK, MARIE T. MARTIN, DMITRIJ GAWRISCH, EMILY GRUNERT

Nele Pollatschek lebt im Odenwald und in Oxford. Sie wurde 1988 in Ost-Berlin geboren, hat Englische Literatur und Philosophie in Heidelberg, Cambridge und Oxford studiert. Sie arbeitet als Dozentin und promoviert gerade über Theodizee im viktorianischen Roman. Ihr erster Roman „Das Unglück anderer Leute“ erschien 2016 bei Galiani (Kiepenheuer & Witsch).
Marie T. Martin, geboren 1982 in Freiburg, lebt in Köln und in der Sprache und veröffentlichte mehrere Einzeltitel und Hörspiele (zuletzt Schwarzlicht, SWR 2016), ein Libretto, Theatertexte, zuletzt gemeinsam mit Ulrike Janssen das Stück Heimsuchung. Eine Geisterstunde (UA 2016 Theater der Keller Köln) und  zahlreiche Gedichte und Erzählungen in Zeitschriften, Anthologien und im Hörfunk. Zuletzt erschien der Lyrikband Wisperzimmer (Poetenladen-Verlag, 2013) sowie ein Band mit Miniaturen: Woher nehmen Sie die Frechheit, meine Handtasche zu öffnen – Kleine Prosa (Poetenladen, 2015).
Dmitrij Gawrisch, 1982 in Kiew geboren, wuchs ab seinem zwölften Lebensjahr in der Schweiz auf und studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern. Seit 2009 veröffentlicht er regelmäßig in Zeitschriften, hauptsächlich Erzählungen, Essays und literarische Reportagen. Einen Namen hat er sich vor allem als Dramatiker gemacht. In diesem Jahr waren „Lessons of Leaking“ unter anderem an den Münchner Kammerspielen und im Hebbel am Ufer zu sehen, „Brachland“ wurde in Basel inszeniert und das Melodram „Scheppern der Eichen“ in Zürich.
Emily Grunert, 1992 in Mainz geboren, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim und veröffentlichte erste Arbeiten in Anthologien. Sie schreibt gegenwärtig an ihrem Debütroman „Den See im Rücken tritt Jacek ins Gras.“ Teilnehmerin der Literaturwerkstätten des Literaturhaus Graz und der Jürgen Ponto-Stiftung.