Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Den Dreißigjährigen Krieg erzählen: Grimmelshausen, Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch

Ein Abend mit dem Übersetzer Reinhard Kaiser.

Moderation: Imke Wallefeld

1618, vor 400 Jahren, begann der Dreißigjährige Krieg, dessen Verlauf den europäischen Kontinent völlig verändern sollte. Von dieser Zeit der Umwälzungen erzählt der erste große Roman in deutscher Sprache, den Thomas Mann ein „Literatur- und Lebensdenkmal der seltensten Art“ nannte. Die Titelfigur und den Namen des Dichters kennt jeder – nur gelesen hat das gewaltige Buch so gut wie niemand, denn das barocke Deutsch des Autors ist uns inzwischen fast unzugänglich geworden

Katharina Teutsch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Der Simplicissimus ist ein Steinbruch voller Schelmenweisheit. Man trägt jeden Tag etwas Lehrreiches aus ihm heraus, und das hat auch viel mit der neuen Übersetzung zu tun. Natürlich war der Simplicissimus vorher schon lesbar. Natürlich werden Germanistikstudenten und ihre Professoren auch weiterhin das Original bevorzugen. Aber alle anderen dürfen sich durch die umsichtige Restaurierung von Reinhard Kaiser in die herrliche Schnodderichkeit des Ursprungstextes zurückversetzt fühlen, die auch damalige Leser schon süchtig machte …“