Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

An den Bruchkanten der Realität – Kurzgeschichten

Bei den Lesungen von Günter Vollmer begibt man sich auf eine Entdeckungsreise unter die Oberfläche des Offensichtlichen, man begegnet dem Teufel im schicken Kölner Café Reichard, einem Physiker, der verwirrt aus einem Parallelkosmos zurückkehrt, Senioren, die ihren Psychologen zur Verzweiflung bringen, kann aber auch neue Erkenntnisse zum Urknall und zur geistigen Verfassung von Donald Trump nach Hause tragen. In seinen zwei Bänden mit Kurzgeschichten jongliert Vollmer an den Bruchkanten des Alltags, der Gesellschaft und der Wissenschaft, ein Potpourri von hintergründigen, ironischen, humorigen, bis ins Absurde reichenden Geschichten.

 

Günter Vollmer verfasste als Professor für Chemie und ihre Didaktik eine größere Zahl von populärwissenschaftlichen Werken zu Themen der Naturwissenschaft und der Pädagogik.  Lehrer der Stadt Köln werden seinen Name eher mit der Initiative ‚KURS Köln‘ verbinden, in deren Rahmen er ab 1995 ein flächendeckendes Kooperationsnetz von Schulen  mit Unternehmen aufbaute. Darüber hinaus moderierte er Fernsehsendungen, u.a. mit Jean Pütz. Nach seiner Emeritierung wandte er sich dem freien Schreiben zu. 2016 erschien mit Als die Wahrheit ausbrach sein erster Band mit Kurzgeschichten, dem bald darauf ein zweiter mit dem Titel Wie? Sie sind auch schon siebzig? folgte. Seine Geschichten finden im Kulturbetrieb der Region bis hin zur litCologne 2018 zunehmend Beachtung.