Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Colson Whitehead – Underground Railroad

Moderation: Prof. Dr. Sabine Sielke

Deutscher Text: N.N.

Eine Veranstaltung auf Englisch und Deutsch

Das Buch, über das ganz Amerika spricht: eine furiose Geschichte, die ein helles Licht auf eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte wirft. Colson Whitehead erzählt die Odyssee einer Sklavin durch das Land der vermeintlichen Freiheit.

Cora ist nur eine der unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Caesar, ein Leidensgenosse, erzählt Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangen sie in den Untergrund, und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Stationsvorstehern begegnen. Jeder Staat, den sie durchqueren, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet hinter der letzten Grenze wirklich die Freiheit? Colson Whiteheads Roman verbindet auf einzigartige Weise Realismus und Phantastik. Und er ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika.

Colson Whitehead, 1969 in New York geboren, studierte an der Harvard University und arbeitete für die New York Times, Harper’s und Granta. Whitehead erhielt den Whiting Writers Award (2000) und den Young Lion’s Fiction Award (2002) und war Stipendiat der MacArthur „Genius“ Fellowship. Für seinen Roman Underground Railroad wurde er mit dem National Book Award 2016 und dem Pulitzer-Preis 2017 ausgezeichnet. Der Autor lebt in Brooklyn.

Prof. Dr. Sabine Sielke ist Direktorin des Nordamerikastudienprogramms der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Deutscher Text: Marion Mainka

Eine Veranstaltung des Amerika Haus e.V. NRW, des U.S. Consulate General Düsseldorf und der Buchhandlung Bittner.

(© Autoren-Foto: Erin Patrice o’Brien)