Kölner Autorengruppe FAUST

Toilettengeschichten – igitt. Doch gerade darum hat die Kölner Autorengruppe FAUST Spaß daran gehabt, sich diesem Ä-Bäh-Thema zuzuwenden, denn die Toilette, das WC oder 00 gehört schließlich zu den wichtigsten zivilisatorischen Errungenschaften der Menschheit und selbstverständlich zum Alltag eines jeden Menschen. Es wird Zeit, dieser stets peinlich verschwiegenen Einrichtung endlich einmal die nötige Ehre zu […]

Versnetze_sechs

Erscheinungsdatum: Juli 2013
Verlag Ralf Liebe
ISBN: 978-3-941037-76-2
Preis: 22 €

Lesung der Kölner Autorengruppe FAUST

Reisen führen uns aus dem Gewohnten ins Andere: Zum Unterwegssein oder zu einem Ort, zum Fortbleiben oder zum Zurückkehren – und manchmal zu uns selbst. Es lesen Evert Everts, Thomas Geduhn, Stefan Kuntz, Rolf Polander und Regina Schleheck. Eintritt: 7 Euro Ort: Bistro

Versnetze_sieben

Hrsg.: Axel Kutsch
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2014
ISBN: 978-3-944566-27-6
326 Seiten
Preis: 22,00 €

Auflehnung oder Anlehnung

In Gedichten und Geschichten loten Rolf Polander und Evert Everts aus, wie nahe beieinander und wie weit voneinander entfernt Auflehnung und Anlehnung sein können. Wenn schließlich aus Auflehnung Anlehnung wird, kann man sich am Ende in dem System, gegen das man sich aufgelehnt hat, gemütlich einrichten.

Vier Viertel Leben

Lebensstationen des Verlegers Tomáš Kosta: KZ, Kommunismus, Prager Frühling, Bundesrepublik (Verleger und Freund von Willy Brandt, Heinrich Böll sowie Günter Grass).

Versnetze_acht

Erscheinungsdatum: 2015 Verlag: Ralf Liebe ISBN: 978-3-44566-47-4 Seitenzahl, Umschlag: 368 Abwechslungsreicher Wellenritt Die vielfältigen Schreibweisen in der deutschsprachigen Lyrik der Gegenwart machen es jenen Rezipienten schwer, die sich nach einer fest umrissenen Ordnung in der Dichtung sehnen. Wenn man heute nach Gemeinsamkeit sucht, dann läßt sie sich am ehesten thematisch verorten. So ist schon seit […]

Versnetze _ elf

Aus dem Vorwort des Herausgebers Axel Kutsch: „Bekanntlich ist laut Sepp Herberger nach dem Spiel vor dem Spiel. Also machen wir weiter mit der elften Ausgabe, die ihren Vorgängern in ihrer Klartext, Verschlüsseltes, Sperriges, Liedhaftes, Mundartliches, Apokalyptisches, Humorvolles aufweisenden Vielstimmigkeit vom zustechenden Epigramm bis zum ausladenden lyrischen Text in nichts nachsteht. Und sollte hier und […]