Aufstand der Drogistinnen

Erscheinungsdatum: 02.04.2012
rhein wörtlich
ISBN-10: 3943182037
ISBN-13: 978-3943182033
Taschenbuch, 82 Seiten
Preis: 12 €

„Jede Poetologie ist Lüge“: Die Reihe „12 Farben“

Was will Literatur? Wozu ist sie gut, wenn sie kein politisches Programm hat oder keinen genauen Standpunkt bezieht? Wovon kann Literatur erzählen, wenn die Zeit der großen Geschichten vorüber ist und die Gegenwart in unübersichtliche Fragmente und Ereignisse zu zerfallen scheint? Wenn sich weder gesellschaftliche Konfliktlinien noch handelnde Subjekte eindeutig ausmachen lassen? Was muss Literatur […]

Doris Konradi: Da kann man reden, wie man will

Der Mensch altert, aber vielleicht altert auch nur das Leben und der Mensch bleibt, wie er ist.Die Texte von Doris Konradi erzählen davon, wie ein Jugendlicher sich für oder gegen rechte Gewalt entscheiden kann, wie der sogenannte Generationenkonflikt von der Persönlichkeit jedes einzelnen geprägt ist und von der fortwährenden Verunsicherung des Ichs. Veranstalter: GEDOK Köln […]

Doris Konradi und Sophie Reyer: Heimat – Müll

Ausgehend von einem verlassenen Haus beginnen die Autorinnen Doris Konradi und Sophie Reyer ihre Annäherung an den Begriff Heimat. Wodurch ist das Gefühl von Heimat geprägt? Dinge, Erinnerungen aber auch Stereotypen, die dem eigenen Erleben widersprechen. Die Kamera fährt durch das Haus und weckt Assoziationen zur Kindheit, zur Geschichte, auch der Geschichte des eigenen Landes. […]

Die Hühneresserin Textmusik

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, sagt ein Sprichwort. In der Geschichte Die Hühneresserin von Doris Konradi spiegelt das Verhältnis zum Essen die seelische Verfassung der Figuren. Ein trauernder Mann isst nur widerwillig, ein rätselhaftes Mädchen stopft Hühner- fl eisch in sich hinein. Der Text tritt in Zwiesprache mit den Kompositionen/ Improvisationen von […]

fastentag

Der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel oder auf Essen überhaupt hat viele Facetten. Fasten geschieht aus Not oder aus ideellen Motiven und erweitert die Nahrungsaufnahme in den gesellschaftlichen Raum. Während ein Teil der Menschheit hungert, fasten andere zur Heilung oder aus modischen Gründen. Die drei Autorinnen erkunden literarisch, was es mit dem Sattwerden auf sich hat, […]